In dieser Ausgabe der „Zeit“, die sich vorwiegend mit dem Thema „Der Mensch im Betrieb“ beschäftigt, wird der in den USA geprägte und auch dem deutschen Leser bereits geläufige Begriff public relations oft genug gebraucht – allzuoft vielleicht, wie mancher kritische Leser meinen wird. Die Schriftleitung war keineswegs glücklich darüber, daß sie dieses „Modewort“ so häufig verwenden mußte. Sie hätte es gerne, da ja eine wörtliche Übersetzung („Pflege öffentlicher Beziehungen“ oder ähnlich) nicht recht anwendbar ist, durch eine handfeste Verdeutschung ersetzt. Aber wir haben trotz eifrigen Nachdenkens keine brauchbare Formulierung gefunden, die anschaulich genug wäre, um ohne weitere Erläuterungen verständlich zu sein, und zugleich prägnant genug, um sich im allgemeinen Sprachgebrauch leicht durchzusetzen. Auch die Verlagsleitung, von der Redaktion um Hilfe gebeten, wußte zunächst keinen Rat, bis sie dann die richtige Aushilfe fand:

Wir müssen uns an den Leser wenden!

So also entstand die Idee, über ein Preisausschreiben die Lösung zu suchen, und zwar möglichst in dem Sinne, daß entweder eine treffende Verdeutschung speziell für den Begriff public relations geschaffen werden soll, oder eine Art Oberbegriff, der all das zusammenfaßt, was den sachlich zusammengehörenden und einander vielfach überschneidenden Begriffen public relations, social relations und human relations gemeinsam ist.

Nun die Bedingungen: jeder Leser kann sich mit einer oder mehreren Lösungen beteiligen. Die Einsendungen sollen bis zum 31. März beim Zeitverlag (Hamburg 1, Curienstraße 1) eingehen und auf dem Umschlag das Stichwort „Public Relations“ tragen. Für die besten Lösungen sind folgende Preise ausgesetzt:

1. Preis .......... 300 DM

2. Preis .......... 150 DM

3. Preis .......... 50 DM

sowie fünfzig wertvolle Bücher als Trostpreise. Die Verteilung erfolgt unter Ausschluß des Rechtsweges durch das Preisgericht, dem angehören: Dr. Sven von Müller, Esso-Hamburg; Hubert Kelter, Geschäftsführer der Handelskammer Hamburg; Rechtsanwalt Arend Wulff, Hamburg und unser Redaktionskollege Dr. Erwin Topf. Bei gleichlautenden Lösungen entscheidet das Los. Die Ergebnisse werden in der Ausgabe vom 26. April veröffentlicht