Kassel, Mitte März j ehr als in anderen Ländern hat in England Lvl die Gattung des Kriminalromans durchaus eine besondere Stellung. Wie der Engländer eine stille Vorliebe für Spuk in alten Schlössern hat, so ist sein Land auch das klassische Land spannender Krim inalstücke. Ungekrönte Königin in diesem Genre ist Agatha Cbristie, deren 50 Romane in 50 Millionen Bänden auf der ganzen" Weit verschlungen wurden. Film und (Bühne haben sich diese dankbaren Stoffe natürlich nicht entgehen lassen. So brachte das Staatstfeeater Kassel jetzt Agatha Chris cies Stück "Zehn kleine Neger" in der deutschen Fassung von E. P. Buch zur Erstaufführung.

In einem mysteriösen Hause auf einer unbe;wc4inten einsamen Insel spielen sich entsetzliche Dinge ab. Eine Gesellschaft von zehn Personen ist von einer geheimnisvollen Dame. Frau U. N B, Kant, eingeladen worden. Die Gastgeberin erscheint selbst nicht. Statt dssseo ertönt plötzlich aus dem Lautsprecher eine Stimme, die aille Anwesenden des Mordes anklagt, da jeder von ihnen auf irgendeine Weise am Tode eines Menschen mitschuldig geworden ist. Und nun folgt eine sehr strapaziöse Mordserk, der nacheinander sieben der Gäste zum Opfer fallen. Vor jedem Mord fällt einer der" zehn kleinen Porzellanneger utnu die auf dem Karmo stehen und deren End überdies in einem darüber hängenden Gedicht genau geschildert ist. Grauen wind Entsetzest vexbreiten sidj auf der Bühne wie im Parkett, denn der unheimliche Mörder muß sich unter den Gästen befinden. Wenn die Spannung ihren Höhepunkt erreicht hat, gibt die Autorin mit einer raffinierten Wendung dk völlig überraschende Lösung.

Trude Tandar inszenierte das Stück als handfesten Reißer, ohne jedoch alle Möglichkeiten E erschöpfen. Von den Darstellern "hinterließ Carl Rande mit seiner interessanten Studie eines englischen Richters den stärksten Eindruck. Daß die Affäre awch die Nerven der Schauspieler traktierte, seigte nach Schlwß die Bemerkung, eines der wenigen Überlebenden des Stückes s "Wer im ersten Akt stirbt, hat es gwt!" Sdt