Im französischen Außenministerium wurde der Schuman-Plan feierlich paraphiert. Der Vertragsentwurf muß noch von den Regierungen der sechs Mitgliedstaaten bestätigt und von den Parlamenten ratifiziert werden. Der Vertrag sieht die Bildung einer Hohen Behörde vor, deren Mitglieder von den einzelnen Regierungen ernannt werden und die Leitung der Montanunion übernehmen sollen. Die beteiligten Länder sind Frankreich, Italien, Belgien, Luxemburg, die Niederlande und die Bundesrepublik.

Der italienische Ministerpräsident de Gasperi und Außenminister Graf Sforza hatten in London eine Konferenz mit der britischen Regierung über gemeinsame Probleme. Erörtert wurden unter anderem die Triest-Frage, die Wiederaufrüstung Deutschlands und die gesamte Weltlage.

In Paris billigte der Ministerausschuß des Europarates eine engere Zusammenarbeit zwischen Europarat, den USA und Kanada. Ferner wurde grundsätzlich beschlossen, die Bundesrepublik als vollberechtigtes Mitglied aufzunehmen.

Großbritannien und Ägypten haben ein Abkommen getroffen, nach dem Großbritannien in den nächsten 10 bis 13 1/2 Jahren 150 Millionen Pfund Sterling aus dem Sterling-Guthaben freigibt.

Der Vizepräsident der jugoslawischen Nationalversammlung und Cheftheoretiker der jugoslawischen kommunistischen Partei, Mosche Pijade betonte in London erneut, daß sich Jugoslawien von jeder Mächtegruppierung fernhalten werde.

Trotz Streikverbot in Spanien brach in Barcelona ein Generalstreik aus, der inzwischen wieder zusammengebrochen ist. Nach übereinstimmenden Berichten ernstzunehmender Korrespondenten richtete sich der Streik nicht gegen das Franco-Regime, sondern gegen die Unfähigkeit einzelner spanischer Minister. Ferner sei der Ausstand nicht auf kommunistischen Einfluß zurückzuführen. Nachdem anfänglich zahlreiche Personen verhaftet wurden, soll General Franco angeordnet haben, daß die Streikenden nicht durch Entlassung aus ihrem Beruf oder ähnliche Maßnahmen bestraft werden dürfen. Man vermutet, daß der spanische Staatschef einschneidende Veränderungen in der Zusammensetzung der Regierung vornehmen wird.

*