Wir Hannoveraner sprechen nicht mehr gern von den Zerstörungen, die unsere Stadt so schwer getroffen haben. Unser ganzes Planen und Wirken ist darauf gerichtet, die schweren Schläge des Krieges zu überwinden und eine Stadt entstehen zu lassen, die dem guten Ruf, den Hannover von jeher als eine schöne Stadt hatte, alle Ehre macht. Stadtvertretung, Stadtverwaltung und alle Kreise der Einwohnerschaft haben sich mit starker Kraft und in vertrauensvoller Zusammenarbeit diesem Ziel gewidmet. Wenn auch auf den Gebieten des öffentlichen Lebens noch manches schwierige Problem der Lösung harrt, so glauben wir doch, mit Fleiß und Energie das erreicht zu haben, was in unseren Kräften lag. Hannover erfüllt heute als Stadt der Deutschen Industrie-Messe wichtige Aufgaben im Dienste unserer Wirtschaft. Handel und Wandel haben einen kräftigen Aufschwung genommen. Als Hauptstadt Niedersachsens und als sein politischer, wirtschaftlicher, geistiger und kultureller Mittelpunkt gehen ihre Kraftströme weit ins Land hinaus. Dank der Tatkraft und dem nüchternen Tatsachensinn ihrer Einwohner wird die Stadt Hannover, so hoffen wir zuversichtlich, den so erfolgreich begonnenen Weg beharrlich weitergehen.

Oberbürgermeister Wilhelm Weber