Der kalte Angstschweiß kann dem braven Steuerzahler ausbrechen, wenn er folgende Meldung liest: Ein Fünftel aller Personenwagen, die im Jahre 1950 von deutschen Automobilwerken geliefert wurden – landeten bei westdeutschen Behörden. Sie, die den Staatsbürger an allen Enden zwicken und zwacken, ihn in seine Wohnung ein- und ausweisen und selbst von seinem Hund Steuern verlangen, haben anscheinend den Ehrgeiz, dies alles vollmotorisiert zu tun. Selbst Hitlers Beamte waren bescheidener: 1938 belief sich der Behördenanteil an der deutschen Pkw -Produktion auf ein Zwölftel... ww.