In Saarbrücken sind die Vorbereitungen zur diesjährigen Messe in vollem Gange. Die ersten Teilnehmermeldungen, u. a. aus Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Benelux gingen ein. Anfragen aus Skandinavien und den Nahoststaaten beweisen reges Interesse für die erstmalig als Kortingentsmesse geplante Saarmesse. Das von rund 25 000 auf rund 40 000 qm erweiterte Gelände umfaßt etwa 13 000 qm gedeckte Hallen, in denen Stände für rund 850 Aussteller vorbereitet sind. Das Abkommen über die 30-km-Zone und ein vorgesehenes Zolldepot auf dem Gelände erleichtern die Beschickung. Insbesondere dürfte das durch das Wiederanlaufen der Wirtschaftsbeziehungen Saar–Westdeutschland geweckte Interesse für deutsche Erzeugnisse die Besucherzahl erheblich erhöhen. Saarbrücken hat in Erwartung der vielen Besucher alle Unterkunftsmöglichkeiten mobilisiert. Ergänzende Auskünfte erteilt die „Saarländische Gestaltungskreis G.m.b.H.“, Saarbrücken, Messegelände. Die Ausstellungsbedingungen sind bei allen Industrie- und Handelskammern vorrätig. St.