Am 7. Mai wird zur Feier des Hamburger Überseetages – am 7. Mai 1189 stellte Friedrich Barbarossa einen Freibrief für den ersten Hafen Hamburgs aus – Staatssekretär Prof. Hallstein einen Vortrag zur außenpolitischen Lage halten, wobei er insbesondere auf den Schuman-Plan eingehen dürfte. (Am Überseetage 1950 hatte der französische Hohe Kommissar François-Ponçet einige Andeutungen zu diesem Thema gemacht, und wenige Tage später verkündete Außenminister Schuman seinen Plan.) Sodann spricht Generalkonsul Dr. h. c. Schlange-Schöningen über das deutsch-englische Verhältnis aus der Perspektive seiner einjährigen Tätigkeit in London. (Beide Hohen Kommissare, sowohl Robertson wie Kirckpatrik, haben ihrerseits schon vor dem Hamburger Überseeclub gesprochen.) Die Veranstaltung findet diesmal nicht im Hamburger Rathaus statt, sondern im Schuppen 74 in Kaiser-Wilhelm-Hafen auf Kuhwerder. Unter den 1500 geladenen Gästen dieses bedeutsamen Tages werden sich die ’Bundesminister, die Wirtschaftsminister der Länder, die Handelskammerpräsidenten, das Konsularkorps, die Vertreter der Hafenstädte des Bundesgebiets sowie 300 Arbeiter des Hamburger Hafens befinden. sy