DIE ZEIT

Versöhnung mit den Juden

Der Verfasser des folgenden Beitrags ist ein deutscher Jude, dem das Hitler-Regime übel mitspielte und der lange Zeit in Israel gelebt hat.

Die Soldaten und der 20. Juli

Der „Verband deutscher Soldaten“, kaum gegründet, hat überall Diskussionen hervorgerufen und die Gemüter erregt, im Inland und im Ausland.

Bonns 14 Punkte

Und was tust Du?“ So hieß in der Hitlerzeit ein Plakat, das die Bevölkerung zur äußersten Bereitschaft aufrufen sollte. Die Antwort, die einmal ein Berliner darunter malte, lautete: „Ick zittere.

Werl im englischen Wahlkampf

Es gibt zwei Arten von Torschlußpanik, eine mittelbare und eine unmittelbare. Die unmittelbare ist darauf gerichtet, ein bestimmtes Ziel zu erreichen: noch schnell etwas unter Dach und Fach zu bekommen, ehe es zu spät ist.

Oswald Garrison Villard

In Amerika gibt es noch immer den Typ der fighting publishers. Oswald Garrison Villard, dessen Todestag sich in diesen Tagen zum zweiten Male jährte, ohne daß Deutschland, für das er soviel getan hat, ihm bisher seine Dankesschuld abgestattet hätte, war einer der größten unter ihnen.

Berlin zwischen Bonn und UNO

Eine neue Diskussion über Berlin ist im Gange. Es handelt sich um die Idee für Berlin ein neues Statut, ein UNO-Statut, zu suchen, wie dies der „Tagesspiegel“ und der ehemalige Bürgermeister von Berlin, Dr.

Besuch bei Eisenhower

Ein Berichterstatter der „Zeit“ sah das atlantische Hauptquartier der vierzehn Nationen

London - Teheran letzter Akt

In dem englisch-iranischen Ölstreit hat die englische Regierung jetzt den Sicherheitsrat der UNO angerufen –: Die letzte Instanz, die eine friedliche Lösung herbeiführen könnte.

DIE WOCHE

Bundeskanzler Dr. Adenauer hat in einer Regierungserklärung zum Vorschlag der sowjetzonalen Volkskammer, gesamtdeutsche Wahlen durchzuführen, eine Wahlordnung vorgelegt, die vierzehn Punkte umfaßt.

„Eine kleine Clique...“

Der argentinische Staatschef Peron hat einen Aufstand niedergeschlagen, den einig? Truppenteile unter der Führung seines einstigen Kampfgefährten General Rawsonveranstaltet hatten.

Hebamme – Totengräber

Erst seit sich in Washington gezeigt hat, daß die französische Erfindung einer Europa-Armee sich durchsetzt, beginnt die französische Öffentlichkeit, die Pläne ihrer Staatsmänner ernst zu nehmen und sie auf ihre Auswirkungen zu prüfen.

Notizen

Der Konzertmeister der Berliner Philharmoniker, Professor Siegfried Borries, ist vom Senator für Volksbildung Joachim Tiburtius vorläufig suspendiert worden.

Intellektuelle Komödie

Für eine in Deutschland noch unbekannte Komödie von Bernard Shaw setzten sich die Kölner Kammerspiele erfolgreich ein. „Der gute König Karl“ (The good King Charles’s golden days) ist, stofflich gesehen, zwar das letzte der historischen Dramen Shaws.

Fernsehen am Wendepunkt

Das Farbfernsehen nach dem „Columbia Broadcasting System“, das seit dem 25. Juni dieses Jahres offiziell in USA eingeführt ist und mit dem bereits in einigen amerikanischen Großstädten regelmäßige Sendungen erfolgen, wurde nach den achttägigen Vorführungen in Westberlin jetzt in Paris gezeigt.

Friedrich und Erhard

In der grundsätzlichen Bejahung der freien Marktwirtschaft einig, über den Grad ihrer jeweiligen Durchführbarkeit aber verschiedener Meinung, so hatten sich der Bundeswirtschaftsminister und sein nun zurückgetretener Rohstoffberater Friedrich bis auf die bei solch grundsätzlicher Verschiedenheit unüberwindbar bleibende Distanz „zusammengerauft“, wie es Erhard vor der Presse nannte.

Italiens Friedensvertrag ungültig?

Ist der am 10. Februar 1947 zwischen Italien einerseits und den zwanzig alliierten und assoziierten Staaten auf der anderen Seite abgeschlossene Friedensvertrag noch rechtsgültig? Diese Frage hat jetzt bei den Besprechungen, die Italiens Ministerpräsident und Außenminister Alcide de Gasperi in Washington führte, eilte ausschlaggebende Rolle gespielt.

Ein Sprecher der Armen

Von Stijn Streuvels und seinen Büchern kann man nicht sprechen wie von so vielen Erscheinungen des modernen Schrifttums. Es geht nicht um das Verhältnis zwischen Autor und Leser, sondern von Person zu Person.

Selbstporträt eines Glücklichen

Ich komme mit vielen Menschen zusammen und es gibt kaum einen darunter, der glücklich wäre. Ich aber bin es, denn mir ist es gelungen, das Ziel zu erreichen, das ich seit frühester Jugend erstrebe.

Der Tod des Sonderlings

Nun aber heißt es bekennen –“, so ruft sich der Autor Augustinus selbst zur Ordnung, als er in den Confessiones abschweifen will in Nichtigkeiten seines vergangenen Lebens.

Grausame Mildtätigkeit

Wer blind geboren ist, wird kaum Verlangen nach jener Form der Kunst haben, die den Namen „Lichtspiel“ nicht zu Unrecht trägt und bei der das Akustische nur stützende Funktion hat.

Tilmans nordischer Bruder

Jede Generation sieht die Vergangenheit mit neuen Augen, und es verwundert nicht, daß aus dem Dunkel immer wieder Unbekanntes auftaucht.

Gespräche hinter der Tür

Von der Zunft der Kunsthistoriker erhofft die Öffentlichkeit sich Klärung von Gegenwartsfragen, Bezugnahme auf das Heute und Morgen in Dingen der Kunst, womöglich Aufschlüsse über ihren Sinn, ihr Endziel und dergleichen.

...war ein gerechter Mann

Das Lübecker Gymnasium, das den Namen Katharineum führt, weil es in dem früheren Katharinenkloster untergebracht war, hat Thomas Mann in den „Buddenbrooks“ mit Bitterkeit beschrieben, und sein Bruder Heinrich hat durch Verknüpfung des Äußeren eines Lehrers mit der Sprechweise eines anderen die Gestalt seines Professor Unrat geschaffen, mit einer dazu frei erfundenen Fabel und Charakteristik.

„Weiterleben“

Die große, weite griechisch-orthodoxe Kirche in der Rue Daru vermochte die riesige Menschenmenge der Leidtragenden nicht zu fassen, die dieser Tage der Trauerfeier für Ludmilla Pitoëff beiwohnten, um Abschied zu nehmen von einer Schauspielerin, deren Name mit der Blüte des französischen Theaters zwischen den beiden Weltkriegen untrennbar verbunden ist.

Probefall Harpener

Für die vor kurzer Zeit zu 98 v. H. aufgelegte und unmittelbar untergebrachte 6 1/2 prozentige Rhenag-Wandelanleihe von 1951 besteht bereits Nachirage ber einem Kurs von 99 v.

Wie der unbekannte Sparer denkt

Wenn die Abschlußzahlen für den September vorliegen, wird zu erkennen sein, daß der Bestand an Spareinlagen bei den öffentlichen Sparkassen jetzt die 3-Milliarden-Grenze überschritten hat.

Der Bund geht an den Geldmarkt

Der Bundesfinanzminister, geplagt durch einen zwar ausgabenfreudigen, aber nicht Steuerwilligen Bundestag, hat Kassensorgen, weil der Kreditplafond des Bundes bei der Notenbank bald erschöpft ist und 2 Mrd.

Kein Steuerobjekt

Da Archive – wie auch Archivare – ein gutes Gedächtnis zu haben pflegen, wird uns heute das Vergnügen zuteil, einmal nachlesen zu können, was im ehemaligen Reichstag vor gut 25 Jahren (genauer: am 1.

Schweizer Lob für deutsche Bahnhöfe

Die Nebenbetriebe der Bahnhöfe sind heute für den internationalen Fremdenverkehr ebenso wichtig wie die Eisenbahnen selbst“ stellte ein Vertreter der Schweizerischen Bundesbahnen, Franz Thomann, fest, der mit einigen bedeutenden Bahnhofspächtern der Schweiz sich auf einer Rundreise durch das Bundesgebiet von dem Stand des Wiederaufbaues unserer Bahnhöfe unterrichtete.

Gesamtdeutsche Demontagebilanz

Noch immer sind die Reparationen nicht vollständig abgeschlossen: im Osten fließt ein ununterbrochener Strom von Waren und Dienstleistungen aus der laufenden Fertigung nach der UdSSR, und der Westen erließ vor wenigen Wochen ein Gesetz zur endgültigen Liquidation des deutschen Auslandsvermögens.

Deutsche Auslandsvermögen

Das Schicksal der deutschen Auslands vermögen beschäftigt die Öffentlichkeit seit Monaten in steigendem Maße – insbesondere seit Erlaß des Gesetzes Nr.

Fragezeichen für die London-Konferenz

Die Bank deutscher Länder, die Bundesschuldenverwaltung und das Bundeswirtschaftsministerium haben in langwierigen Erhebungen auf der Grundlage von früheren Arbeiten der Reichsbank, des Deutschen Kreditabkommens und des Stillhalte-Ausschusses Umfang und Zusammensetzung der alten Auslandsverpflichtungen in etwa zusammengetragen und vor einiger Zeit zum Teil veröffentlicht; Diese Unterlagen sind hoffentlich vollständig genug, um der deutschen Delegation als Arbeitsunterlage zu dienen.

Verbände

Auf der Jahreshauptversammlung des Fachverbandes Jute-Industrie (Frankfurt/Main, Leerbachstraße 113) wurden der bisherige 1.

Absatznöte bei Bier

Zur Zeit des Oktoberfestes versammelte sich in München der Deutsche Brauerbund, der erst kürzlich Mitglied der European Brewery Convention geworden ist, zu seiner zweiten Tagung nach dem Kriege.

Jubilar Zeiß-Ikon

In einer Zeit, in der 3500 Geschäfte des Photo Handels im Bundesgebiet aus Protest gegen idie geplan

,,Dauerberieseltes“ Berlin

Berlin, das vor dem Kriege hoffnungsvoller Mittelpunkt des deutschen Fernsehens war, bis das Jahr 1945 auch hierin ein völliges Vakuum schuf, wird jetzt erstmalig ein Wiedersehen mit unseren Fernseh-Bemühungen feiern können.

Das Strumpfdorf Unterrot

Aus dem Nichts eine Strumpffabrik ins Leben zu rufen, die heute mit 1100 Beschäftigten das größte Unternehmen dieser Branche in Westdeutschland ist, war eine Leistung, die immer wieder neue Anerkennung verdient.

Die erste Viertelmillion erreicht

Der 6. Oktober 1951 wird in der Geschichte des Wolfsburger Volkswagenwerkes mit besonders großen Lettern verzeichnet werden, ist er doch die Geburtsstunde des 250 000.

So machen wir es mit den Deutschen

In den nächsten Tagen wird der Tatsachenbericht Klimows, den die „Zeit“ heute abschließt, im Kiepenheuer-Verlag unter dem Titel „Berliner Kreml“ als Buch erscheinen: zweifellos eine der bedeutsamsten Veröffentlichungen über die Methoden der sowjetischen Deutschland-Politik.

Das Leben dauert länger

Im Institut für Lebenskunde zu Mailand, dassich zur Aufgabe gemacht hat, älteren Menschen durch wissenschaftliche Erkenntnisse zu helfen, kommt ein Brief an: „Ich bin 65 Jahre alt, ich fühle mich gesund und trotzdem voller Gebrechen.

SPORT DER ZEIT: Vollblut in Not

Nachdem am vergangenen Sonntag in Düsseldorf das nach dem Deutschen Derby größte heimische Rennen, der Große Preis von Nordrhein-Westfalen zur Entscheidung kam, geht es jetzt langsam der Winterruhe zu, auch wenn noch einige weitere wertvolle Rennen gelaufen werden.

Der „Schrecken der Landräte“

Die „männliche“ Vernunft unserer Tage zeichnet sich durch eine Eigenschaft besonders aus: durch Resignation. Diese Resignation spezialisiert sich jedwedem gegenüber, der „etwas zu sagen“ hat.

Viel Arbeit und keinen Lohn

„Ich habe aus meinem inneren Gefühl so geschrieben, wie ich denke“ erklärte uns der Verfasser dieses Artikels, ein junger Arzt an einem Krankenhaus in Norddeutschland.

Rückkehr zur Beichte?

Die oft gehörte Redewendung, dies oder das habe „jeder mit seinem Gewissen abzumachen“, muß ihre Herkunft im protestantischen Deutschland haben.

Abenteuerndes Gefühl

Ein „Erlebnis“ nennt Anne Morrow Lindbergh, die Frau des weltberühmten Ozeanbezwingers, ihren Bericht von einem großen Flug.

Blicke aus dem Chaos

Zwischen den Kulissen des spanischen Welttheaterszu Ende des achtzehnten Jahrhunderts wogen menschliche Physiognomien gleich denen in Dantes Inferno.

Die Schuld der Lässigen

Wer ist frei von jeglicher Schuld gegenüberseinem Nächsten? Es genügt nicht allein, für das einzustehen, was offen zutage tritt.

+ Weitere Artikel anzeigen