Obwohl die Alliierten ursprünglich erklärt hatten, sie wollten die Auftragsvergebung von Bauten im „Raum von Bonn“ ausschließlich deutschen Stellen überlassen, wurde – wie sich eben jetzt herausstellte – die Einrichtung des Petersberges auf ausdrücklichen Wunsch des damaligen britischen Militärbefehlshabers, General Robertson, von der gleichen Firma ausgeführt, die bereits in der Nazizeit nicht nur mehrere mit protzigem Prunk erstandene Botschaftsgebäude eingerichtet hatte – sondern unter anderem auch Görings Prachtsitz Karinhall. Der Architekt, der in der Befriedigung anspruchsvoller Geschmäcker über so reiche Erfahrung verfügte, wurde auf General Robertsons Weisung im Flugzeug von Berlin nach Hahnerheide geholt. Er scheint einer der wenigen Deutschen zu sein, die ihre Lebensweise nicht zu ändern brauchten –: wurde er doch schon einst für Göring im Flugzeug nach Paris gebracht... S.