Unser Bildbeschriftet hatte in Nr. 40 dem Hamburger Senat Unrecht getan, als er meinte, dieser habe es verabsäumt, dem neuen Europameister ten Hoff nach seinem Siege“ einen Blumenstrauß zu überreichen. Wie wir erfahren, hat ten Hoff nur darum am Bahnhof keinen Empfang mit Blumen vorgefunden, weil man. amtlicherseits die Zeit seiner Ankunft nicht wußte. Der Strauß ist ihm aber in seine Saseler Wohnung geschickt worden. Hamburg weiß, was es seinen bedeutenden Söhnen schuldet. -r.