Es war ein großer Tag für Bremerhaven und für Deutschland, als in der Nacht zum 3. November das Flaggschiff der United States Line, der 33 532 BRT große Dampfer „America“, am Kolumbuskai in Bremerhaven festmachte. Dem stolzen Schiff, das von den Amerikanern als „Königin der amerikanischen Handelsflotte“ bezeichnet wird, würde ein großer Empfang zuteil, bei dem auch Oberkommissar McCloy, die Minister Dr. Erhard und Dr. Seebohm sowie u. a. die Bürgermeister Kaisen und Brauer anwesend waren.

Die „America“ ist mit ihrer Länge von 220 Metern augenblicklich größter Passagierdampfer der USA und hat in der ersten Klasse, der Kabinen- und der Touristenklasse Unterbringungsmöglichkeiten für 1051 Passagiere, wobei dieses Flaggschiff mit einem kaum zu übertreffenden Komfort und Luxus ausgestattet ist und alle die Annehmlichkeiten bietet, die man von einem der modernsten Schiffe erwarten darf. Mit der Ankunft in Bremerhaven hat die „America“ den neuen Transatlantikdienst der United States Lines nach Deutschland eingeweiht und das Band zwischen den beiden Nationen enger geknüpft. We.