Der Komponist Gottfried von Einem ist aus dem Salzburger Festspielkuratorium ausgeschlossen worden; als Grund hierfür wird von Einems Eintreten für die Einbürgerung Bert Brechts in Österreich angesehen.

Der Hamburger Verleger Wolfgang Krüger wurde am 6. November 60 Jahr alt.

Die Göttinger Akademie der Wissenschaften feiert am 9. und 10. November das Jubiläum ihres zweihundertjährigen Bestehens. Die Feierlichkeiten werden mit Begrüßungsansprachen von Prof. Werner Heisenberg und Prof. Heuss eröffnet.

Die Zahl der Medizinstudenten ist im Sommersemester 1951 an den Universitäten der Bundesrepublik gesunken. Es ist jedoch ein starker Andrang zur wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät zu verzeichnen, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Der Anteil der weiblichen Studierenden ist mit 17,2 v. H. auf den Vorkriegsstand zurückgefallen.

Bundesinnenminister Dr. Robert Lehr forderte die deutsche Jugend auf, an einem Auslese-Wettbewerb für die deutsche Olympiamannschaft in Helsinki 1952 teilzunehmen. Er erklärte im Berliner Schillertheater, die Bundesregierung habe 1,5 Millionen DM für die Vorbereitung einer deutschen Mannschaft zur Verfügung gestellt.

Auf ein „kleines Konkordat“ hoffen die italienischen Protestanten in einer Erklärung, die der Rat der evangelischen Kirche Italiens der Regierung in Rom übermittelte. In ihr wird gefordert, endlich ein Gesetz zu schaffen, das die evangelischen Gläubigen vor dem Zugriff der italienischen Polizei beschützt. Es ist nach der gültigen italienischen Verfassung noch heute möglich, nichtkatholische Gottesdienste strafrechtlich zu verfolgen.

Klosterhaus-Verlag nennt der Schriftsteller Hans Grimm das Verlagsunternehmen, das er in Lippoldsberg (Weser) gegründet hat. Die acht ersten geplanten Bücher sind sämtlich Neuauflagen der Werke von Hans Grimm.

Auf der Sitzung des kommunistischen Weltfriedensrates Wien forderte das ständige Mitglied des Rates, Frau Branca-Fialho, Brasilien, ein kulturelles Austauschprogramm für „Fortschriftliche Lehrer, Wissenschaftler und Studenten“. Der Plan ist genau so angelegt, wie das amerikanische Kulturaustauschprogramm.