Mit Unterstützung der deutschen, österreichischen, ungarischen, schweizerischen und baltischen Bevölkerungsgruppen wurde in Chile (Santiago, Casilla 1996) für die 120 000 Deutschsprechenden des Landes unter dem Titel „Die Brücke“ wieder eine deutsche Zeitung ins Leben gerufen. Sie erscheint zunächst dreimal wöchentlich und hat sich zur Aufgabe gestellt, dem großen, deutschen Sprach- und Kulturkreis des Landes im Sinne der abendländisch-christlichen Kultur zu dienen. Die „Brücke“ ist nach dem 1943 erfolgten Eingehen der bereits im 80. Jahrgang erschienenen „Deutschen Zeitung“ und neben dem bisher herausgekommenen Mitteilungsblatt des Deutsch-Chilenischen Bundes die erste große deutsche Zeitung in Chile. -zke