DIE ZEIT

Und Friede auf Erden . . .

Alle christlichen Feste sind Friedensfeste. Aber Weihnachten ist doch das Fest des Friedens in besonderer Weise. Wo immer in diesen Tagen das uns vertraute Evangelium der Heiligen Nacht verlesen wird, da wird es uns treffen wie zur Beschämung und Hoffnung.

Britisch-deutsche Gesellschaft

In London wurde eine britisch-deutsche Gesellschaft ins Leben gerufen, unter deren 25 Gründern sich F. J. Bellenger, Lord Beveridge, Lord Pakenham, Victor Gollancz, Harold Nicolson und Bertrand Russell befinden.

Marginalien zur deutschen Innenpolitik

Die Politiker, die nach den Sprengstoffanschlagen in Bremen und Eystrup sogleich die Wiedereinführung der Todesstrafe verlangten, haben wieder einmal die abschreckende Wirkung der Todesstrafe überschätzt.

„Alles für Bonn – nichts für Paris“

Das französische Parlament hat den Schuman-Plan ratifiziert. Das Feld war zu Beginn von den Gegnern des Planes beherrscht. Ihre Argumente zeigen der deutschen Öffentlichkeit, wie die Motanunion sich für gewisse Kreise der französischen Bevölkerung noch heute darstellt.

Nord-südliche Ehe

politische Ehen werden nur selten im Himmel rosiger Illusionen geschlossen. In der Regel geht es um handfeste Interessen. So auch bei dem politischen Ehebund, zu dem Frau Wessel vom Zentrum dem Herrn Decker von der Bayernpartei die Hand reichte.

Rudolf Slansky

Vor einigen Tagen noch stellvertretender Ministerpräsident, vor ein paar Monaten noch allmächtiger Generalsekretär der tschechoslowakischen KP und heute einer der lebenden Toten, die in den kommunistischen Gefängnissen Mitteleuropas dem Spionageprozeß und der Hinrichtung entgegensehen –: dieses Schicksal hat der 51 jährige Rudolf Slansky, der selbst der Henker von Tausenden war, verdient.

DIE WOCHE

Das Personal der Dienststelle Blank im Bundeskanzleramt soll von 76 auf 162 Personen erhöht werden. Die Unterbringung der Besatzungstruppen, die ursprünglich einzige Aufgabe des Amtes, wird nach dem Plan von neun Beamten bearbeitet.

Abenteuer in der Schule

Heute, da die Frage, wie man die Jugend aus der Lethargie des Alltags und den Gefahren eines scheinbar sinnlos gewordenen Lebens wieder zur Verantwortung in der Gemeinschaft zurückführen kann, wichtiger ist denn je, soll der Versuch gemacht werden, die Idee des Landerziehungsheims einer breiteren Schicht zugänglich zu machen.

Wem gehört die Europa-Armee?

Zum ersten Male ist die entscheidende Frage, wem die Europa-Armee gehören soll, von den Männern angefaßt worden, die allein in der Lage sind, sie zu beantworten, nämlich von den Außenministern der sechs Länder, aus denen sich diese gemeinsame Armee rekrutieren soll.

Die Nacht im Hotel

TW Nachtportier strich mit seinen abgebissenen rosa Fingerkuppen über eine Kladde, hob bedauernd die Schultern und drehte seinen Körper wiederholt zur linken Seite, wobei sich der Stoff seiner Uniform unter dem Arm spannte.

Wir brauchen nicht zu kapitulieren

Ich möchte hier nicht von der Atomphysik oder von der Atompolitik sprechen, sondern von dem richtigen Verhältnis zwischen dem Menschen und dem Atom.

Der Ruf der Verstummten

Der Ärmsten zugedenken, ihnen ihr Los durch Liebesgaben zu erleichtern, einen Schimmer der Freude in ihr karges Dasein zu bringen – das gilt als Pflicht des Christen und anständigen Bürgers.

Waschzettel für Hörer

Bücher haben ihre Fata, und daran sind oft die Waschzettel schuld. Auch Funksendungen kann es fatal ergehen (daß man sie nämlich gar nicht erst anhört) – sollte das mitunter an der Ansage liegen? Nur wenige hören „sowieso“ dies oder jenes Programm; die Mehrzahl muß mindestens aufmerksam gemacht werden, will vielleicht vorbereitet, jedenfalls umworben sein.

Diese Erbin war zu reizend

Ob der Keim zum dramatischen Konflikt imHerzen der Menschen oder im Zusammenprall mit der Welt entsteht, haben die Dichter nie nach eigenem Gutdünken entschieden.

Kein Platz für Phantasie

Zürich, im Dezember Mit der Komödie ‚Tanz ums Geld“, an diesich jetzt das Schauspielhaus Zürich wagte, wurde überhaupt zum erstenmal ein Stück von Silvio Giovaninetti in deutscher Sprache gespielt.

Folgt dem Zeichen der Liebe...

Suivons l’enseigne de l’amour et nous triumpherons un jonr.“ Matt leuchten diese Worte von einem alten Holzgemälde über dem Eingang zu der halbverfallenen Hauptkapelle des Calvarienweges in Verne Die Farben sind verblaßt, das Holz ist wurmstichig geworden.

Aktive Auto-Union

DWerk, das auf dem Ruinengelände der zerstörten Rheinmetall Borsig AG mit sehr viel Mühe und unter g

WEIHNACHTEN 1951

Am Tage der Vigilia, in der Christenwelt Heiliger Abend genannt, wanderte ein schlesisches Bauernmädchen frühmorgens nach der letzten Adventsmesse aus ihrem Dorf zum nächsten Marktflecken.

Meine Frau, die Prinzessin

Als ich meine Frau sah, war sie Prinzessin geworden. Lange, blonde Locken hingen auf ihre Schultern. Die Haut im Gesicht und an den Armen war wie aus Milch, nur auf den Wangen lag ein Hauch Karmin.

Her mit der Tanne

Glauben Sie mir“, sagte der Erste Offizier, „neben einem Schlag Erbsensuppe ist es der Heilige Abend, den man beim Militär erlebt haben muß.

Sie wollen wieder trecken...

Ein Gespenst hat an die Tore der Bundesrepublik geklopft: Ein neuer Flüchtlingstreck. Sieben Jahre nach der Kapitulation, sieben Jahre, nachdem die letzten Wagen aus dem Osten über die zerschossenen Straßen Deutschlands rollten, wollen die Flüchtlinge von Schleswig-Holstein wieder trecken.

Der Weihnachtskater

Nach dem Fest kann jeder Mensch einen Kater haben, und die meisten haben ihn auch. Vor dem Fest, das ist schon seltener. Eigentlich kommt der Vor-Fest-Kater nur bei zwei Gelegenheiten vor: seitens der Hauptbeteiligten, aus naheliegenden Gründen, bei Hochzeiten und außerdem zu Weihnachten.

Eintopf im Schlemmerlokal

Manche Leute können Noten lesen und doch keine Melodie nachempfinden. So geht es manchem Fremden, der daheim viele Stunden Französisch geübt hat, nur um eine Pariser Speisekarte verstehen zu können.

Der heitere Zeichenstift

Wer seinen stillen Kummer daran hat, daß bei uns zulande eine humoristische Zeitschrift nicht gedeiht, dem ist es ein wohltuender Trost, daß es Franziska Bilek gibt.

SPORT DER ZEIT: Poetischer Eislauf

Die Völker des Nordens erfanden ihn, um auch im Winter über Schnee und Eis hinweg jagen zu können. Längst ist der Schlittschuhlauf nun zum Sport geworden und man vergißt, welche ehrbar-lange Vergangenheit er hat.

Klassiker neu

Gesamtausgaben von Klassikern sind heute noch ein Unternehmen, zu dem eine kaum zumutbare Verwegenheit gehört. Planung auf lange Sicht ist kaum möglich, und in kurzer Frist ist die Aufgabe nicht zu bewältigen.

Türen und Riegel

Auch dies mag nicht wenigen eine Lektüre von Friedrich Georg Jüngers Erinnerungsbuch empfehlen, daß darin vieles aus der Jugend seines Bruders Ernst sich abzeichnen muß.

Die Kinder lesen es gern

Ein Bilderbuch nach dem (gesetzlich geschützten) Prinzip dieser neuen Reihe: beim Aufschlagen jedes der vier Blätter entfaltet sich eine senkrecht stehende kleine Bühnendekoration mit Figuren in verschiedenen Ebenen (Vorderfront, Stall, Hof und Feld).

Eine Familie

Dies Buch von leicht preziösen Reizen stellt sich dar als die Jugenderinnerungen eines neunzigjährigen Arztes aus Cordoba, der 1833 geboren wurde.

Das schwächste Glied verstärken!

Im vergangenen Spätsommer traf eine Gruppe von amerikanischen „top executives“, die wochenlang als Gäste des Bundesverbandes der Deutschen Industrie durch Westdeutschland gereist waren, in Baden-Baden zu einem vierzehntägigen Gespräch mit führenden deutschen Unternehmern zusammen.

Abschied von ABC

Mit Riesenschritten naht der Tag, da die Tätigkeit der Alliierten Bankkommission (ABC) beendet ist, jener Instanz, die seit dreieinhalb Jahren ein Weisungsrecht gegenüber der Bank deutscher Länder auszuüben berechtigt war.

Die echten Grenzen der Montan-Hausse

Die stürmische Hausse am Montanmarkt hat zu Dezemberbeginn einen kräftigen, aber gesunden Abbruch erfahren. Nachdem während der letzten Wochen und Monate in den Auftragsbüchern der Makler vielfach Käuferkreise zu finden gewesen waren, die seit Jahren, ja nicht selten seit mehr als einem Jahrzehnt keine Wertpapiere mehr gekauft hatten, glaubte man an der Börse, es würde sich daraus auf die Dauer ein Spekulieren à la hausse aufbauen lassen.

Aus den Unternehmungen

In der Bilanz der Landeszentralbank von Hessen auf den 31. Dezember 1950 erscheint das Grundkapital mit unv. 30 Mill. DM, Rückstellungen und Rückstellungen betragen 26,5 und Einlagen 319,4 Mill.

Bayern und die deutsche Einheit

Weil Bayern in Deutschland liegt, und weil alles, was Deutschland angeht, auch Bayern betrifft, gibt es im Grunde keine isolierten bayrischen Fragen.

+ Weitere Artikel anzeigen