Das Schiff, das dieser Tage französische und deutsche Delegierte vom Industriellen-Kongreß in den Vereinigten Staaten aus der Neuen Welt nach dem alten Kontinent zurückbrachte, heißt „Liberté“. Einst trug es den Namen „Europa“. Der Präsident des Bundesverbandes der deutschen Industrie, Fritz Berg, knüpfte vor der Presse in Bonn an diese Symbolik der beiden Namen den Wunsch, sie möge richtungweisend sein für die großen politischen und wirtschaftlichen Aufgaben des nächsten Jahres. Wir schließenuns diesem Neujahrswunsch an. Europa und Liberte sollten gewiß als Begriff unzertrennbar bleiben. Doch sollte man besser die Symbolik ausgerechnet an diesem Schiff, nicht allzuweit treiben, sonst könnten die Deutschen auf den melancholischen Gedanken kommen, daß es einst ihre „Europa“ war, aus der die Franzosen dann ihre „Liberté“ machten. R.S.