Am 6. Januar starb der Generaldirektor der Daimler-Benz AG., Untertürkheim, Dr.-Ing. Dr. e. h. Wilhelm Haspel ganz plötzlich an den Folgen einer Gehirnblutung. Der Verstorbene, der nur 53 Jahre alt geworden ist, war seit 1924 Angehöriger der Daimler-Benz AG., 1936 wurde er zum stellvertretenden Vorstandsmitglied und 1941 zum ordentlichen Vorstandsmitglied bestellt. Schon 1942, als 44jähriger, übernahm er den Posten des leitenden Direktors, den er bis zu seinem Tode innehatte. Den großen Erfahrungen und der Initiative Dr. Haspels ist es maßgeblich zuzuschreiben, daß die Daimler-Benz AG. nach diesem Kriege einen zielbewußten und raschen Wiederaufbau durchführen konnte. Über den engeren Rahmen seines Faches, hinaus hatte Dr. Haspel stets die Interessen der Gesamtwirtschaft im Auge. Die deutsche Wirtschaft verliert mit ihm einen bedeutenden Mann, dem sie mehr verdankt? als daß er durch erfolgreiche Führung seinem Unternehmen wieder Weltgeltung verschafft hat. Z.