Die Vereinigte Glanzstoff-Fabriken AG. werden im Laufe dieses Jahres im Werk Oberbruch die Erzeugung von Perlonseide im endlosen Faden von bisher 2 t auf etwa 4 t täglich erhöhen. Die Glanzstoff AG. stellt rund 75 v. H. der westdeutschen Perlonseide-Produktion her. Mit 20 t Reyon hat das Werk seine Tagesproduktionsleistung von 1939–44 wieder erreicht. 13 v. H. der Erzeugung werden exportiert, vor allem nach Schweden, Dänemark, Österreich und Frankreich.

Unter der Bezeichnung „Perlaine“ bringt die Krefelder Weberei Kurt Wienandtsnach einjähriger Entwicklungsarbeit ein neues Perlongewebe heraus, das gegenüber Naturseide um 10 v. H. billiger ist. Der neue Stoff besteht zu 60 v. H. aus Perlon und zu 40 v. H. aus Wolle und verfügt über Reiß-, Scheuer-, Schrumpf- und Knitterfestigkeit.

über 35 000 Automobile aus Bremen. Die drei Werke der bremischen Automobilindustrie (Carl F. W. Borgward GmbH., Goliath Werke GmbH, und Lloyd Motorenwerke GmbH.) haben 1951 insgesamt 35 470 Kraftfahrzeuge gegenüber 26 244 im Jahr 1950 hergestellt.

Das 50 000. Motorrad vom Typ „NSU-Fox“ verließ dieser Tage das Fließband der NSU-Werke in Neckarsulm und wird mit einer großen Motorradlieferung des Werkes nach den USA verschifft werden.