Schmuggel und Schwarzbrennen trugen dieHauptschuld daran, daß der Kornbranntweinin den ersten Nachkriegsjahren häufig nur mit Vorsicht genossen werden durfte. Um die Güteund damit den Ruf des Kornbrands wieder zu heben, schlossen sich 20 namhafte westdeutscheBrennereien zu der Kornkette, e. V. zusammen.Die Mitglieder verpflichteten sich zu echter Qualitätsware und nahmen freiwillig eine strenge Kontrolle auf sich, um dafür ein Güte- und Schutzabzeichen, die „Kornkettenkapsel“, einzutauschen.Heute gehören der „Kornkette“ bereits 60 Brennereien an. Ihre Erzeugnisse müssen naturrein sein, typische Geschmackseigenschaften besitzenund außerdem sachgemäß behandelt und gelagertwerden. M.