Aus der Sowjetzone kommt die Nachricht, daß alle dortigen Parteien und Massenorganisationen von der Politischen Abteilung der sowjetischen Kontrollkommission den Auftrag erhalten haben, die währe Volksmeinung über die bisherige Deutschland-Politik des Kremls zu ergründen. Es heißt ausdrücklich, daß wirklich ehrlich Kritik geübt werden soll, und zwar insbesondere an der letzten Moskauer Note über die deutsche Wiedervereinigung. Sammelerklärungen auf kollektiver Basis werden abgelehnt. Ja, Vertreter der sowjetischen Kontrollkommission wollen sogar selbst Stichproben machen, um vor künstlicher Umfärbung des wahren Meinungsbildes sicher zu sein. Dadurch wolle man die bisherigen Fehlerquellen in der russischen Deutschland-Politik aufspüren.

Fürwahr, da beißt sich die Katze in den Schwanz, gleich nachdem sie aus dem Sack gelassen worden ist. Kein Mensch in der gesamten Sowjetzone wird ernstlich glauben, daß er ungestraft eine andere Meinung äußern könne als die von Staats wegen vorgeschriebene. Ein System der Lüge hat keinen Zugang zur Wahrheit mehr.

Bst.