Rund 2350 Aussteller werden auf der Technischen Messe Hannover vom 27. April bis 6. Mai ihre Erzeugnisse auf einer Ausstellungsfläche von 196 650 qm vorführen. Damit liegt die Technische Messe 1952 im Umfang noch über der des Vorjahres. Es werden 22 Hallen mit 151 650 qm und ein Freigelände von 25 000 qm bereitgestellt. Obwohl die Werkzeugmaschinenindustrie, die im Vorjahr allein über 17 000 qm Ausstellungsfläche einnahm, in diesem Jahr an der Technischen Messe nicht teilnimmt, da sie bei der 2. Europäischen Werkzeugmaschinen-Ausstellung vom 14. bis 23. September geschlossen in Hannover erscheint, konnten nicht alle Nachfragen auf Ausstellungsraum befriedigt werden. Allein der Maschinenbau und die Elektroindustrie werden rd. 73 v. H. der verfügbaren Fläche belegen. Zu ihnen treten Werkzeuge, Präzisionswerkzeuge und Meßzeuge, Eisen und Stahl, Chemie und Kunststoffe, Eisen-, Blech- und Metallwaren, Feinmechanik, Optik und Medizinmechanik, Kautschuk und Asbest sowie der gesamte Bürobedarf. Die süddeutschen Industriebetriebe stellen nahezu die Hälfte des Angebotes. Aus dem Ausland kommen 140 Firmen aus elf Ländern. –t.