300-Jahrfeier in Südafrika

Am 6. April jährt sich zum 300. Male der Tag, an dem die europäische Kolonisation in Südafrika begann. Der Holländer Johan van Riebeeck legte in der Tafelbucht ein Fort und eine Verpflegungsstation für die Ostindienfahrer an, aus denen sich später Kapstadt entwickelte. Die Festlichkeiten aus diesem Anlaß dauern neun Wochen.

Die stärkste Militärmacht

General Gruenther, der Generalstabschef Eisenhowers, hat vor Mitgliedern des amerikanischen Kongresses erklärt, daß Sowjetrußland heute die beste und wirksamste. Armee der Welt, 20 000 Kampfflugzeuge und 300 U-Boote habe, das sind fünfmal soviel als Deutschland 1939 besaß. Die Armee bestehe aus 175 Divisionen, von denen 65 motorisiert seien. Unter den 20.000 Kampfflugzeugen befänden sich ungefähr 4000 mit Düsenantrieb.

Das Gegengewicht

Nach Angaben, die General de Larminat, der französische Chef des militärischen Komitees der europäischen Verteidigungsgemeinschaft, gemacht hat, wird Deutschland bis 1954 sechs militärische „Gruppen“ zu je 12 000 Mann errichten. Die Uniform aller beteiligten Nationen sei einheitlich, gleichfalls die Disziplinar- und Strafvorschriften. Alle Anweisungen und Befehle würden vom Armeekorps an aufwärts, wo die Vermischung der Nationalitäten beginnt, in zwei Sprachen erteilt werden, und zwar in der Sprache der befehlsgebenden Stelle und in der der ausführenden. Die Zahl der deutschen Offiziere würde 18 000 betragen.

Zur Abschreckung