Rehabilitierung

Die japanische Regierung hat den Namen des Oberbefehlshabers auf den Philippinen, Generalleutnant Maschäru Homma, der von den Amerikanern gehängt worden ist, auf der neuesten Liste von 374 angeblichen „Militaristen und Kriegsverbrechern“ angeführt, die ihre vollen bürgerlichen Rechte zurückerhalten haben. Die Regierung erklärte, Homma habe sich keiner Verbrechen gegen das philippinische Volk schuldig gemacht.

Tausch nach Gesinnung

In der Frage des Gefangenenaustausches in Korea scheinen sich beide Parteien auf eine Lösung zu einigen. Danach wollen die Amerikaner die ursprünglich von ihnen angegebene Gesamtzahl von 132 000 Kriegsgefangenen einhalten, aber diejenigen nordkoreanischen und chinesischen Kriegsgefangenen, die nicht in ihre Heimat zurückzukehren wünschen, durch Südkoreaner ersetzen, die gern nach Nordkorea wollen.

Israelische Nationalität

Ein vor kurzem vom Parlament in Tel Aviv verabschiedetes Gesetz, das am 14. Juli in Kraft tritt, gibt allen an diesem Tage in Israel lebenden Juden automatisch die israelische Staatsangehörigkeit ohne Rücksicht darauf, ob sie eine andere Staatsangehörigkeit besitzen. Juden, die nach dem 14. Juli in Israel ankommen, werden im Augenblick ihres Eintreffens israelische Staatsbürger. Da nach amerikanischem Recht eine doppelte Staatsangehörigkeit nicht gestattet ist, waren die in Israel lebenden Juden amerikanischer National lität sehr erleichtert, als ihnen auf den amerikanischen Konsulaten mitgeteilt wurde, sie würden ihre amerikanische Staatsangehörigkeit nicht verlieren, solange sie Israel keinen Treueid leisteten oder sich an Wahlen beteiligten.

Wieder einmal Grandval