Ein Moskauer Arbeiter, der an einem Wintermorgen verschlafen hat, fürchtet, von der Direktion seiner Fabrik mit einer Lohnkürzung bestraft zu werden. Er zieht sich nicht fertig an, wirft seinen Mantel über und läuft, mit der Hose unter dem Arm, zu seiner Arbeitsstätte. Am Abend kommt er ganz bedrückt nach Hause. Da fragt ihn seine Frau:

„Bist du noch rechtzeitig gekommen?“

„Später als je“, antwortet der Unglückliche. „Alle Leute haben mich auf der Straße angehalten und gefragt, wo man eine Hose kaufen kann.“