Ankara, Ende Mai

Man sollte meinen, die Aufgabe eines deutschen Außenministers sei es vor allem, dafür zu sorgen, daß die diplomatischen Beziehungen zum Ausland möglichst rasch wieder aufgebaut würden. Die Türkei hat bereits vor mehr als zwei Jahren einen Botschafter nach Bonn geschickt und wartet seither vergeblich auf die Ankunft des deutschen Botschafters. In kaum einem anderen Lande wurde der Vertreter Deutschlands mit so viel Ungeduld und freundschaftlichen Gefühlen erwartet. Allmählich aber läßt diese freudige Erwartung nach und macht einer allgemeinen Verärgerung Platz. Warum kommt der deutsche Botschafter nicht?, so lautet die vorwurfsvolle Frage, die jedem Deutschen in Ankara und Istanbul immer wieder vorgelegt wird. Ja, warum kommt Dr. Haas, der längst ernannt ist, nicht? Weil Dr. Haas in Bonn vor einem Untersuchungsausschuß aussagen muß, der den bezeichnenden Titel trägt: „Ausschuß Nummer 47 gemäß Drucksache 2680 betr. Antrag der Fraktion der SPD – Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Prüfung, ob durch die Personalpolitik Mißstände im Auswärtigen Dienst eingetreten sind.“ Wenn diese Prüfung noch lange dauert, dann werden die Mißstände in den diplomatischen Beziehungen in der Tat irreparabel sein. D