Die Wodie vor Pfingsten braute- an den Börsen keine Überraschungen. Die Diskontsenkung wurde oh ne Kommentar aufgenommen und blieb ohne Auswirkun gen auf das Geschäft, das sich weiterhin in sehrengem Rahmenhält. Die politischen Unsidierheiten, die sich zur Monatswende verstärkten, veranlagten die Großanleger zu strikter Zurückhaltung, die auch durch günstige Tagesnachricttten ( die allerdings selten weren) nicht zu überwinden Äst. Wenn sich dennoch der Montanmärkt wieder mehr beleben konnte, so dürfte das eine Nachwirkung auf die l Umstellung des Mannesmann Kapitals,sein, die die Hoffnungaufnochgünstigere Aufstockungen beiden ausstehenden Eisen- und StahlgeseUsdiaften zweifellos fundiert hat. Mit der Abwärtsbewegung in diesen Papieren hat sich auch der Kurs für die Harpener Bonds befestigt, der sich der jeweiligen Tendenz auf dem. Montanmarkt anpaßt. Ein Beweis übrigens, wie eng diese Papiere in Verbindungmitder Substanz betrachtet werden. Allerdings scheint die große Zeit der Wandelanleihen vorersfvorüber zu sein, denn auch die Vereinigte Jute Spinnereien. nnd Webereien AG hat die Ausgabe ihrer (genehmigten) Wandels chnldver Schreibungen (4 Mill. DM) zunächst verschoben. Der Kapitalmarkt — so teilte der AR Vorsitzende mit — habe sich in kurzer ZeH völlig verändert. Außerdem will man die zu erwartenden steuerlichen Maßnahmen der Regierung abwarten, die sicherlich such Auswirkungen, auf die Wandelanleihen haben werden.

Auf dem Textilmarkt scheint sich allmählich eine hoffnungsvolle Wendung anzubahnen, die sicherlich auch eine bessere Bewertung der einschlägigen Aktien zur Folge haben wird. Wie stark der finanzielle Status in EinzeHallen durch die Absatzkrise belastet wurde, zeigt das Beispiel Phrix Hier mußten jetzt Banfcverhandlungen aufgenommen werden,umzeitweilige Schwierigkeitenzuüberbrücken; Gerüchte über eine neuerliche Kapital Zusammenlegung oder eine Fusion wurden energisch dementiert. Der Kurs der Phrix AkÜen ( Inh ) fiel in letzter Zeit von 50 v. H. auf 24 v. H und stieg erst am Wochenende wieder auf 26 v. Han. Befriedigender entwickelte sich das Geschäft auf dem Schiffahrtsaktienmarkt. Norddeutscher Lloyd zogen innerhalb weniger Tage von 40 v. H, auf 46 v. H, an und konnten diesen Stand halten. Abfindungsansprüdie für Hamburg Süd Aktien (dasUnternehmen, wurde ja ia eine KG umgewandelt) werden mit 30— 35 v. H bewertet — Bei den Festverzinslichen ergaben sich kaum Veränderungen. Die Banken melden weiterhin eine in. Grenzen gehaltene Nachfrage nach Zuteilungrechten für RM Pf andbri efe und RMObiigationen. Das Geschäft in effektiven Stücken blieb dagegen sehr klein ndt.