DIE ZEIT

Ein Bärendienst

In Beantwortung einer Interpellation, in der die Passivität der bayrischen Regierung gegenüber den Streiks und Demonstrationen des DGB in München kritisiert wurde, erklärte der Staatssekretär im Arbeitsministerium, Heinrich Krehle (CSU), die Kampfmaßnahmen des DGB hätten sich gegen die Bundesregierung gerichtet und Bayern habe deshalb keine Möglichkeit gehabt, mit gesetzlichen Mitteln dagegen einzuschreiten.

Und willst du nicht mein Bruder sein...

Deutlicher als alle surrealistischen Alpträume moderner Maler kann das koreanische Gefangenenlager von Koje ein charakteristisches Bild unserer Zeit vermitteln: Sogar hinter Stacheldraht, sogar dort, wo alle miteinander auf die niedrigste Stufe der menschlichen Existenz herabgedrückt wurden, gelten noch die vordergründigen Kategorien unseres politischen Daseins, weil der wirkliche Lebenszusammenhang verlorengegangen ist.

Tagebuch der Zeit: Vorgefechte zur Ratifizierung

Zur gleichen Zeit als das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe zusammentrat, um über die Feststellungsklage der SPD zum Wehrbeitrag zu verhandeln, begann der außenpolitische Ausschuß des amerikanischen Senats mit der Erörterung des Deutschlandvertrages und des Protokolls zum Nordatlantikpakt, das die Nato-Garantien auf die Mitglieder der Europäischen Verteidigungsgemeinschaft ausdehnt.

Der Verteidigungsvertrag vor Gericht

Am 10. Juni verhandelt das Bundesverfassungsgericht über den Antrag der SPD und des Zentrums, den Vertrag über die Europäische Verteidigungsgemeinschaft für verfassungswidrig zu erklären.

Die Grenzen auf!

Sämtliche Grenzen zur Bundesrepublik und nach Westberlin sind hermetisch abgeschlossen worden. Trotzdem versuchen zahllose Bewohner der Sowjetzone in die Bundesrepublik zu ge-Einer der entscheidenden Gründe für die Flucht sind die Stellungsbefehle für junge Deutsche, die in der Volkspolizei Dienst tun sollen.

Sturm im Bierkeller

Wer im November 1923 vor der Feldherrnhalle stand, um von dort aus Berlin und die Macht zu erobern, oder um, so lautete damals das Führerwort, am nächsten Tag tot zu sein – es aber dann doch nicht war –, der bekam den „Blutorden“.

Die kleine City der großen Stadt

Anmerkung: Daß der Gesamtkomplex der Stadt Essen heute 630 000 Einwohner zählt, tut nichts zur Sache. Der Stadtkern ist es, um den es sich hier handelt: das alte Essen rund um die Münsterkirche, das heuer sein 1100jähriges Bestehen feiert.

Sowjetisches Revirement

Die Sowjetunion hat ein Revirement auf politischen Posten erster Ordnung vorgenommen. Der zum stellvertretenden Außenminister aufrückende Puschkin in Ostberlin wurde durch Iljitschew ersetzt, Zarubin verläßt London, um den Botschafterposten in Washington zu übernehmen, während über die weitere Verwendung Panjuschkins, der in den letzten fünf Jahren die schwierige Aufgabe hatte, sein Land in Washington zu vertreten, noch nichts bekannt ist.

Kein Pistolengespräch

Wer bei Verhandlungen mit der Pistole spielt, macht es dem Partner schwer, in Zugeständnisse einzuwilligen. Diese psychologische Vorbelastung des in Aussicht genommenen Gesprächs zwischen dem Bundeskanzler und dem Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes ist das Thema einer Unterredung der Staatssekretäre Lenz und Westrick mit Vertretern des DGB gewesen.

ZEITSPIEGEL

In einer Erklärung an die Presse wies der Bundesarbeitsminister Storch eine Bemerkung der „Sozialdemokratischen Korrespondenz“ zurück, er wolle eine Einheitsfront der Rechtsparteien und der Besatzungsmächte zu innerpolitischen Zwecken herstellen.

Die „upper ten“ in den Betrieben

Daß im Bundesgebiet ein Zusammenschluß der leitenden Angestellten besteht, erscheint prima facie so selbstverständlich, wie nur sonst etwas auf der Welt.

Der Zeuge Gneisenau

Vor etwa vier Monaten legten Grotewohl und Pieck Wert auf die Feststellung, die Volkspolizei sei eine reine Polizei-Organisation gänzlich unmilitärischen Charakters.

Sozialisierung leicht gemacht

Der Staatsgerichtshof des Landes Hessen hat dieser Tage im hessischen Sozialisierungsstreit entschieden. Artikel 41 der hessischen Verfassung bestimmt, daß der Kohlen-, Kali- und Erzbergbau, die Betriebe der Eisen- und Stahlerzeugung, der Energiewirtschaft und das an Schienen und Oberleitungen gebundene Verkehrswesen „mit Inkrafttreten der Verfassung“ in Gemeineigentum übergeführt werden.

Notizen

In einem Brief an die Moskauer „Prawda“ beschwerten sich der Maler N. Schukow und der Schriftsteller S. Michailow über die Qualität, des sowjetischen Kinderspielzeugs, das „aus Abfallmaterial schlechtester Sorte“ hergestellt sei und Bilder, zeige, „auf denen ein Tiger nicht von einem Hasen zu unterscheiden ist“.

Durchbruch zum Wagemut

Wer die Eingangshalle des in seinem Äußeren recht nüchtern konventionellen Stedelijk-Museums zu Amsterdam betritt (es ist von außen die auch in Holland anzutreffende typische Gymnasialrenaissance), wird zunächst, amüsiert und dann verblüfft auf eine Art Totempfeiler stoßen: er ist, in den Nationalfarben blauweißrot anmutig und „lecker“ gestrichen, der Richtungsweiser.

Die Kriegsverbrecher

Die sogenannten Kriegsverbrecher bleiben nach Artikel 6 des Überleitungsgesetzes im Gewahrsam der Alliierten. Sie gehen nicht, wie es zunächst schien, in den Gewahrsam der Bundesrepublik über.

Der Vatikan verdammt André Gide

Die Oberste Kongregation des hl. Offiziums inRom hat alle Werke André Gides auf den „Index der verbotenen Bücher“ gesetzt, nachdem sie wenige Tage zuvor gleiche Maßnahme für die Werke des römischen Erzählers Alberto Moravia beschlossen hatte.

Rommel in der Wüste

Kinder, geht mal vor die Tür... So, da wir unter uns Erwachsenen sind – guckt mal, was ich hier habe. Eine Liste von Herrn Albert Karsten, der in Hamburg-Fuhlsbüttel ein stiller Teilhaber im Geschäft des Klapperstorchs ist und bei dem der „Buchversand“, wie ausdrücklich angegeben, eine Abteilung der „Hygienischen Sanitätswagen“ ist.

Tendenz: Verhalten

Das nahende wirtschaftliche Tief erzeugte im Stuttgarter Versteigerungssaal eine zurückhaltende Stimmung. Der internarionaile Handel hatte nur einige Beobachter entsandt, die sich die bedeutende Toulouse Serie nicht unnötig verteuerten.

Christliches make-up

Christlicher Realismus, so nennt sich das erste Heft der von der Ost-CDU ins Leben gerufenen Schriftenreihe für das Zwölfmonatefern-Studium der Parteischule „Otto Nuschke“.

I.G. contra I.G.

Der Vorstand der Industriegewerkschaft Chemie hat „schärfste Verwahrung“ gegen den Aktienumtausch und die Wiederzulassung der I.

Terror und Widerstand in Rumänien

In Rumänien sind in den letzten Tagen große Wandlungen vor sich gegangen. Die geringste davon mag die Übernahme des Premierministerpostens durch den Generalsekretär der KPR, Gheorghiu-Dej, sein.

Das Leben stört

Was Bildüngsfeformer leicht vergessen Daß wir im- Zeitalter der Massen leben, daß sich infolgedessen

Die Auto-Corrida

Kußwein neigte dazu, sich durch Literatur beeinflussen zu lassen. Infolgedessen fand er sein Leben leer. Es fehlten die nahen Gefahren darin, und auf ferne mochte er sich nicht über längere Zeit vertrösten.

Im Zeitalter der Angst vor dem Kriege

Über Unruhe und Angst, die das Leben unserer Generation vergiften, lassen sich mancherlei psychologische Theorien aufstellen, – auch solche, die philosophisch auftreten.

Hochzeitsflug der Bienen

Bei uns Deutschen gilt angesichts einer ungewöhnlichen Erscheinung des geistigen Lebens so etwas wie eine unverbrüchliche Pflicht: entweder „dafür“ oder „dagegen“ zu sein.

Der Reichtum des Westens

Als vor zwei Jahren der „Kongreß für dieFreiheit der Kultur“ in Berlin seine erste Tagung abhielt, hatte diese noch mehr den Charakter eines Aufrufs, eines ersten Signals zum Widerstand gegen die allgemeine Bedrohung unserer geistigen Güter am Orte der politischen Front.

Richtsätze, nicht Restriktionen

In der Diskussion über die Währungspolitik der Bundesrepublik ist immer wieder davon die Rede, daß es an der Zeit sei, die Politik der Kreditrestriktionen zu beenden.

Leipzig ohne Messe

Die zwei Hallen, um die das Leipziger Messegelände bis zum Herbst vergrößert werden soll, sind nicht für Zwecke der Messe vorgesehen, sondern für sowjetische Produktionsbetriebe.

Das Ziel: Konvertierbare Währungen

Eine der Grenzen der Kreditpolitik ist die Tatsache, daß der Kapitalmarkt nicht funktioniert“, sagte der Präsident des Zentralbankrats der BdL, Karl Bernard, vor einem sachverständigen Hörerkreis auf der zweiten Kreditpolitischen Tagung der „Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen“ am 27.

Vorarlberg, das Textilland Österreichs

Es bedeutet keine übertreibende Überheblichkeit, wenn Österreichs kleinstes Bundesland mit dem Schlagwort „vom Bodensee zum Gletschereis“ sich den Auslandsbesucher zu Gaste lädt.

Neuer Kurs bei Stahl

Was im Frühjahr 1952 noch falsch gewesen wäre – nämlich ein abrupter Übergang von der straffen Regelung des Eisenmarktes zur Lenkungs- und Preisfreigabe – dürfte im Sommer oder Herbst dieses Jahres richtig werden.

Frankfurt baut „sich“ aus

Frankfurts Stadtverordnete billigten jetzt die Erweiterung des Messegeländes (Baubeginn Mai 1952, Fertigstellung bis zur Automobilausstellung 1953) durch neue Hallen mit 22 000 qm, ein Verwaltungsgebäude mit 2000 qm und eine Verkehrshalle mit 1000 qm Fläche, indem sie einer Kapitalerhöhung bei der Frankfurter Messe- und Ausstellungsgesellschaft um 10 auf 25 Mill.

Neue Motorisierungs-Aspekte

Auch in diesem Jahre war das liebenswerte Baden-Baden längst charmant im vorsommerlichen Kleid prangend, das Ziel der Mitglieder des Verbandes der Automobilindustrie e.

„Montan-Kapitäne“ auf See

Es kommt nicht allzu häufig in der deutschen Seefahrt- und Werftgeschichte vor, daß zu offiziellen Probe- und Übernahmefahrten mehr ausgesprochene Landratten als Seeratten ein Schiff bevölkern.

I.G.-Reinvermögen 1,5 Milliarden

Endlich liegen jetzt die Reichsmark-Schlußbilanz und die DM-Eröffnungsbilanz des größten deutschen Industrieunternehmens, der Interessengemeinschaft Farben-Industrie AG.

Kursniveau ist aufbaufähig

An den Börsen ist man mehr denn je geneigt, den negativen Seiten der Ereignisse größere Bedeutung zuzumessen als den Vorteilen, die sich aus ihnen ergeben könnten.

Glückauf-Haus: „Gehirn und Gewissen des Bergbaus“

Das Jahr 1952 wird eine neue empfindliche Zäsur durch das Organisations-Schema der westdeutschen Kohlen Wirtschaft bringen. Daß eines Tages die Wiederauflösung der alliierten Gründungeiner Deutschen Kohlenbergbau-Leitung und eines Deutschen Kohlen-Verkaufs kommen werde, war den Männern in den Führungsstellen der Kohlewirtschaft klar, die von vornherein illusionslose Folgerungen aus der militärischen und wirtschaftlichen Niederlage zogen.

Essen: Zentrum des schwarzen Reviers

Essen, das in diesem Jahre auf eine 1100jährige Geschichte zurückblicken kann, war bis zum Beginn des vergangenen Jahrhunderts ein zwar an Tradition reiches, aber in seiner wirtschaftlichen Bedeutung nicht sonderlich hervortretendes Landstädtchen mit etwa 3500 Einwohnern.

Planen und Wohnen

Stadtplanung, Landesplanung, Raumordnung, das sind Begriffe, die der heutigen Generation bekannt sind. Weiß aber auch jeder, daß sie vom „Stadtbaumeister“ Robert Schmidt in Essen und später im Ruhrsiedlungsverband erstmalig verwirklicht wurden? Verständlich, daß Essens bauliche Entwicklung deshalb frühzeitig einen vorbildlichen Rahmen erhielt.

Haus der Technik

Welche Bedeutung das Haus der Technik für das Revier und die gesamte Industrie des Ruhrgebietes hat, geht daraus hervor, daß die Veranstaltungen des Hauses der Technik seit über 25 Jahren aus dem ganzen Raum besucht werden.

Ein Werk und eine Sippe

Seit 350 Jahren ist die Familie Krupp in Essen ansässig, und viele ihrer Mitglieder haben als Ratsherren und Bürgermeister an der „Regierung“ dieser ehemals reichsfreien Stadt teilgenommen.

Einkaufszentrum Essen

Essen besteht als moderne Einkaufsstadt schon seit langem, weil seine Verkehrsverhältnisse, seine Verkehrslage, sein Verkehrsraum einzigartig sind.

Standort der Elektroindustrie

Die Elektroindustrie erkannte frühzeitig die Bedeutung der Stadt Essen als Zentrum des Reviers und sämtliche namhaften Firmen der Branche errichteten hier Verkaufsorganisationen.

Auch hier: „typische Exportartikel“

Auf Nordrhein-Westfalen entfallen mehr als 50 v. H. aller Exporte aus der Bundesrepublik. Steinkohlenbergbau und eisenschaffende Industrie bilden die Grundlage für diese Leistung und den Ausgangspunkt für die verschiedensten in der Ausfuhr tätigen Verarbeitungsindustrien.

Schweißen und Schneiden

Essen hat sich zu einer neuen großen technischen Ausstellung gerüstet. Es handelt sich um die Fachschau des Deutschen Verbandes für Schweißtechnik „Schweißen und Schneiden“, die vom 14.

+ Weitere Artikel anzeigen