Seitdem sich viele Menschen vom Glauben an den Teufel entfernt und sich dafür dem an die Bazille ergeben haben, ist es mit der Menschheit nicht besser geworden. Ist doch die Bazillenfurcht vollständig gnadenlos, während es dem Teufel gegenüber noch den Appell an eine höhere Instanz gilt. Die Bazille duldet nichts neben oder über sich. Ja, der neue Dämonskult droht gar die deutsch-amerikanischen oder wenigstens die amerikanisch-bayerischen Beziehungen zu verderben!

Das Exkommunikationsdekret gegen Milch und Käse bayerischer Kühe, das der Colonel B. Dixon Holland, Standortsarzt in München, im Mitnick American veröffentlichte, legte dafür ein beredtes Zeugnis ab. 120 000 stammechte bajuwarische Kühe sind davon betroffen, und dazu auch noch die Besitzer von 15 000 Bauerngehöften. Überhaupt, so meinte der Oberst-Priester der Hygiene, sei es für Amerikaner, „wenn auch im Einzelfall nicht gerade verheerend“, so doch im allgemeinen höchst bedenklich, in europäischen Restaurants Molkereiprodukte zu sich zu nehmen.

Höchst bedenklich? Da muß man ja fragen, wie überhaupt die Europäer solch tägliche Bedrohung überleben... Früher war man der Ansicht, daß gerade die sittenreinen Menschen den Anfechtungen und Nachstellungen des Teufels besonders ausgesetzt seien, während er sich bei denen, die ihm sowieso schon gehörten, Zeit lassen könne. Dies scheint im modernen Teufelsfall der Bazille dieselbe Regel zu sein. Weil die Amerikaner so sittenstreng – sprich: hygienisch – sind, deshalb sind sie sehr gefährdet...

300 000 Liter Milch strömen täglich allein durch die Münchener Molkereien, wo sie gereinigt, hoch erhitzt und tief gekühlt werden. Aber diese Arbeit besorgen eben Ketzer, die vom neuen Glauben an die Hygiene offenbar nach amerikanischer Ansicht noch nicht so richtig erfaßt sind. Daher die Warnung an die Schar der Auserwählten. „Keine Stätte sei hier für die Einmischung der feindlichen Macht“, heißt es im Weiheritual des Taufwassers. „Sie kreise nicht lauernd umher, sie schleiche nicht heimlich heran, mit ihrem Pesthauch verderbe sie nicht!“ Ehe – mutatis mutandis – eine solche Beschwörung nicht in allgemeinem Gebrauche ist, ehe nicht nach modernem Ritus Chlor und immer wieder Chlor beigemischt ist, werden die Gäste aus der Hygiene own country auf Büchsenprodukte sich beschränken müssen. H.P.L.