Nach langwierigen Verhandlungen ist ein großes deutsch-argentinisches Trolley-Bus-Export-Projekt verwirklicht worden: insgesamt werden 700 Oberleitungs-Omnibusse zu einem Fakturenwert von 20 Mill. $ geliefert werden, und der argentinische Dampfer "Rio Gualeguay" wird in diesen Tagen eine weitere Lieferung dieser Omnibusse im Hamburger Hafen verladen und nachBuenos Aires bringen, nachdem vor einigen Wochen bereits von Bremen aus die ersten Trolley-Busse verschifft wurden. Der Refinanzierungsbedarf dieses Großauftrages für die deutsche Fahrzeugindustrie beträgt rund 50 Mill. DM und soll in etwa 42 Monaten abgewickelt werden. Die Refinanzierung wird von zwei Konsortien vorgenommen: das Konsortium Nord in Düsseldorf steht unter Führung der Rhein-Ruhr-Bank und hat die Auftragshälfte übernommen, die auf die Ferrostaal AG., Essen, mit MAN und Henschel entfällt. Für die Durchführung der anderen Hälfte des Auftrages zeichnet das Konsortium Süd unter Führung der Südwestbank verantwortlich; hier werden die Trolley-Busse von der Daimler-Benz AG. geliefert.

-Anerkennung verdient die geschickte Kombination von kurzfristigen und mittelfristigen Refinanzierungsabschnitten, in die die Ausfuhr-Kredit AG. maßgeblich eingeschaltet wurde. Insgesamt kann man dieses 20-Mill.-Dollargeschäft als ein nachahmenswertes Beispiel hervorragender Zusammenarbeit zwischen dem Zentralbanksystem, den Außenhandelsbanken und der Ausfuhr-Kredit AG. bezeichnen. we