Als ich an jenem Morgen erwachte, stand die Sonne bereits hoch am Himmel, aber die Jalousien des Zimmerfensters waren noch heruntergelassen. Nur mit Mühe konnte ich meine Umgebung erkennen, und erst nach und, nach kam mir das Veränderte meiner Situation ins Bewußtsein...

Ich lag genau so in meinem Bett, wie ich es am Abend zuvor benutzt hatte; nur hatte ich ein Beil in der Stirn; aus der klaffenden Wunde war Blut geronnen, das, in Bächen und Rinnsalen über Hemd, Plumeau und Bettuch geflossen und hineingesickert, nun zu einer stumpfglänzenden Lache auf Bettvorleger und Parkett erstarrt war. Meine Hand hielt noch in der Erstarrung mit Daumen und Zeigefinger den gelumbeckten Band dort umklammert und fast geöffnet, wo der Dichter das letzte Wort für mich gesetzt hatte. Ich selbst schwebte als kleines blaues Gasflämmchen an der Zimmerdecke unmittelbar neben der Deckenbeleuchtung. Die Uhr im Nebenzimmer schlug elf. Die Straßengeräusche drangen nur noch gedämpft bis zu mir, sonst war alles still.

Hätte ich nur das Fenster öffnen können! Es war ja so stickig heiß hier, und bei aller Stille schien der Raum noch dazu von einer seltsamen Unruhe erfüllt. Ich versuchte die Ursache dieser Unruhe zu ergründen, die sich in unerklärlicher Bewegung und lautlosem Flüstern mitzuteilen schien, war mir aber zugleich schon des Absurden dieser Beobachtung bewußt, als ich durch zahllose und unbestimmte kleine und größere Flämmchen, feuer- und flammenhafte Gebilde, die wie winzige Zungen oder amöbenhafte gläserne Gaszeichen, die jederzeit ihre Größe, Farbe, Substanz beliebig zu ändern vermochten, und die ich zuerst für das Spiel des Sonnenlichtes durch die Spalten der Jalousie ausgemacht hatte, auf eine befremdlich vertraute Art in meiner Aufmerksamkeit gefesselt wurde. Das Seltsame dieser Beobachtung wurde durch meine Feststellung gesteigert, daß, wiewohl es gelegentlich den Anschein hatte, als müsse die ganze Stube und das halbgeöffnete Nebengelaß dazu durch die flammenartigen Gebilde, die sich in wechselndem Rhythmus, bald schnell, bald langsam, jetzt wie tanzend, dann träge verweilend oder an den Vorhängen emporschwebend, sich an Bilderrahmen vereinend, um endlich über das Polstergestühl herabgleitend, sich wieder voneinander lösend, in völlig anderer Erscheinung erneut zu entschweben, in hellen Flammen aufgehen, nichts dergleichen geschah!

Ich überlegte. Was war geschehen? Ich fand keine Antwort. Obwohl ich zum Resignieren und zur Lethargie schon bald nach Vollendung der Pubertät eine von Jahr zu Jahr sich deutlicher ausprägende Neigung gezeigt hatte, war diese mit einem Male einer mir seit Jahren unbekannten Neugier und einem absoluten Tätigkeitswillen gewichen, dem ich mich nicht zu entziehen vermochte und der mich folgerichtig überraschen mußte. – Ich setzte mich zu meinem eigenen Erstaunen in Bewegung, um mit den eigentümlichen Wesen um mich herum, die mir, wie ein Blick in den Spiegel mir Gewißheit gab, in vielem peinlich genau glichen, Verbindung aufzunehmen. Sowie ich mich aber dem einen oder dem anderen, oder vereinten, und ineinander verschlungenen Gruppen von ihnen näherte, wichen sie, wie von einem gemeinsamen Gefühl der Ablehnung ergriffen, sofort zurück. Das gab bald etwas wie ein heiteres Fangspiel, ein jagen und Tollen über Wandfries und Stuckatur, an Bordüren und die Türrahmen entlang, durch Schlüssellöcher und Kisten und Kasten meiner lebendigen Vergangenheit, daß Hören und Sehen mir schier vergangen wären, wenn mich nicht ein Blick auf meinen leblosen Körper wieder zur Besinnung gebracht hätte. Was war nur geschehen, und was bedeutete dieser Spuk der Flämmchen, dem ich auch grübelnd nicht beizukommen vermochte?

Ein vorsichtiges mahlendes Knirschen eines Schlüssels in der Etagentür, das immer ein wenig saugende Geräusch des Türöffnens, sorgfältiges zweimaliges Abschließen der Tür von innen und endlich ein durch zahlreiche Amulette – (darunter ein winziges Glöckchen) – charakteristisches Klirren des Schlüsselbundes, wie es nur meinem eigenen zum Merkmal geworden war, seit es Erika mir mit den kleinen Zeichen ihrer Zuneigung erst vor wenigen Wochen wertvoller gemacht hatte, veränderte die Situation: alle Flämmchen ordneten sich, einem geheimen Willen gehorchend, schneller als Gedanken es vollzogen haben könnten, in einer erst nach näherem Hinsehen erkennbaren Einteilung auf meinem nun vollends erstarrten Körper im Bett dergestalt, daß mir, der ich gerade auf der Türangel zum Nebengelaß hockte, mein gräßlich verstümmeltes Haupt, die Brust, das Herz, der ganze Leib, ja selbst der Stiel des Beiles und auch meine im Tode erstarrte Hand und der von ihr umklammerte Band des Dichters wie ein zu festlichem Ereignis illuminiertes Segelschiff erschien oder, wäre Zeit zur heiteren Ironie gewesen, wie der altertümliche Gasbadeofen meiner Tante Angela, deren Ende in Armut und Unglück mich herzlich wenig gekümmert hatte.

Zögernde Schritte im Flur, flüsterndes Gespräch zweier Stimmen, einer dunklen, im Brustkastengewölbe wiederhallenden und einer hellen, ins Spitze verhauchenden, öffnen meiner Zimmertür, der ewig hakenden und sich verklemmenden: und schon hatten die Flämmchen, die meinen Leib besetzt hielten, aufs neue ihre Form, nicht ihren Standort geändert – in drohender Höhe, nun fast ein Flammenmeer, hatten sie sich einträchtig emporgestreckt, als wehrten sie den Eintretenden, Erika und meinem Vetter Georg, den Zutritt oder als wollten sie ihnen den schrecklichen Anblick, den der Zustand meiner leiblichen Hülle bot, entziehen – aber ihr Bemühen hatte keinen Effekt.

Wie gelähmt ließ ich mich, so leise es ging, senkrecht von der Türangel, auf der ich hockte, herab auf das darunterstehende Sesselchen, als ich feststellte, daß weder von Erika noch von Georg auch nur die geringsten Anstalten getroffen wurden, um dem lodernden Brand auf meinem Körper Einhalt zu gebieten; ein unvorstellbarer Vorgang, wenn man bedenkt, daß sich bestimmte Briefe und Wertpapiere, die ich mit Erikas Kenntnis unter, wie ich zugebe, nicht immer einwandfreien Manipulationen nach und nach aus dem Besitz meiner Tante Angela in meine Hände gebracht hatte, in allernächster Nähe im Wandsafe oberhalb meines zerschmetterten Hauptes befanden!