Mit dem uns eigenen Sinn für Takt und dank der oft erprobten Phantasielosigkeit des Auswärtigen Amtes ist es in der Tat gelungen, nun auch noch die Ernennung der deutschen diplomatischen Vertretungen in den arabischen Staaten zu einem Ärgernis werden zu lassen, nachdem bisher die Nichternennung der Stein des Anstoßes war. Diese Länder sind mit Recht verschnupft, weil trotz vielfältiger Anregungen und Anfragen die Entsendung deutscher diplomatischer Vertreter jahrelang auf sich warten ließ – obgleich Ägypten doch zu den ersten Ländern gehörte, die den Kriegszustand mit Deutschland beendeten. Offenbar zählt aber nicht diese Tatsache, sondern nur der scharfe Protest der Araber zu dem deutschisraelischen Vertrag, denn am nächsten Morgen wurde "schlagartig" die Eröffnung von einer Botschaft, vier Gesandtschaften und mehreren Konsulaten zugesagt! Dff.