DIE ZEIT

22 Millionen verschwinden

Erst verschwanden die Millionen, jetzt sind auch noch die Akten weg! Sie sind unter Berufung auf das Gesetz Nr. 13 der Alliierten Hohen Kommission am 24.

Bonner Takt

Mit dem uns eigenen Sinn für Takt und dank der oft erprobten Phantasielosigkeit des Auswärtigen Amtes ist es in der Tat gelungen, nun auch noch die Ernennung der deutschen diplomatischen Vertretungen in den arabischen Staaten zu einem Ärgernis werden zu lassen, nachdem bisher die Nichternennung der Stein des Anstoßes war.

Terror als System

Das neue Gerichts Verfassungsgesetz der Sowjetzone, das in diesen Tagen beraten wird, zeigt deutlich den Entschluß der Pankower Machthaber, mit dem letzten Rest rechtsstaatlicher Formalitäten gründlich aufzuräumen und die Justiz zu einem reinen Machtinstrument zu degradieren: "Die durch das oberste Gericht, die Bezirks- und Kreisgerichte ausgeübte Rechtsprechung dient dem Aufbau des Sozialismus.

Helft den Flüchtlingen!

Die Bundesregierung, die Länderregierungen und die Parteien haben aufgerufen, den Deutschen, die aus Furcht vor den brutalen Maßnahmen der Sowjetzonen-Regierung über die Grenze in die Bundesrepublik flüchten, zu helfen.

Karlsruher Konzil

Das Bundesverfassungsgericht wird Mitte November in einer öffentlichen Sitzung seines Plenums – das zur Zeit nur aus 23 Richtern besteht, weil die SPD seit Monaten die Wahl des 24.

Europäisierung im Nebel

Der Bundeskanzler hat an Außenminister Schuman zur Saarfrage geschrieben und, wie es heißt, verlangt, daß die prodeutschen Saarparteien zugelassen werden, ohne sich vorher verpflichten zu müssen, für eine Europäisierung des Saargebietes zu stimmen.

Romano Guardini

Die Pazifisten haben die Idee des Friedens stark kompromittieren helfen, weil sie meinten, Abscheu vor dem Krieg sei schon Liebe zum Frieden.

Der Elite-Kader

Am 5. Oktober tritt in Moskau der Parteikongreß der Kommunistischen Partei der Sowjetunion nach dreizehn Jahren zum erstenmal wieder zusammen.

Koalitionskrise in Niedersachsen

Die Koalition in Niedersachsen droht seit Wochen auseinanderzufallen. Der BHE ist mit der Personalpolitik seines großen sozialdemokratischen Koalitionspartners nicht einverstanden, da dieser es versteht, alle wichtigen Schlüsselpositionen mit seinen Leuten zu besetzen.

Der Parteitag der SPD

Die SPD hat auf ihrem Parteitag in Dortmund in einer für sie schwierigen Situation das Bild einer straffen, disziplingewohnten Parteiorganisation gegeben.

Tagebuch der Zeit: Njet in Berlin und Wien

Die Antwort der Westmächte auf die Note der Sowjetunion zur Deutschlandfrage vom 3. August stellt fest, "daß sich die Lage gründlich gewandelt hat, seit das Potsdamer Abkommen von 1945 gewisse wirtschaftliche und politische Prinzipien aufgestellt hat, um die Anlaufzeit der Kontrolle zu regeln.

ZEITSPIEGEL

Mitglieder der Church of Christ sind in einen Konflikt mit den italienischen Behörden geraten, die in Rom mit Gewalt einen Gottesdienst dieser Sekte verhinderten.

Sozialisierung in der Krise

Ob es Rücksicht auf solche allgemeinen Gefühle ist, was die hessische Regierung dazu bestimmt, bei der Verwaltungsreform zögernd vorzugehen, ist schwer zu entscheiden.

Das Ungeheuer mit zwei Gesichtern

So begann’s: Hartlaub, Autor der These "Man malt und bildet, wie man aussieht!", sagte: "Nein, bei dem stimmt’s nicht!" und wies auf einen sehr korpulenten Mann mit mutwilligem weißem Haupthaar.

Neues vom Hauptmann von Köpenick

Der Kaiser kommt" klingt es zu Beginn von Blachers Ballettoper "Preußisches Märchen" drohend in den Tönen der weiland "Allerhöchsten" Signalfanfare aus dem Orchester – Berlin um die Jahrhundertwende ist angeleuchtet.

Die Einpartei-Regierung

Ein Einpartei-Staat also? Nein, eine Einpartei-Regierung, so lautet die Antwort, die man in Hessen auf diese Frage erhält. Eine Einpartei-Regierung, was in einem Bundesland, obgleich die Länder in viel mehr Sachfragen "regieren" als der Bund, weil ihnen die Verwaltung obliegt, dennoch nicht so gefährlich ist, wie das Wort anzukünden scheint.

Bayerns vierte Universität

Bayern hat drei Landesuniversitäten, und eine vierte, so meinen diese, könne es nicht geben. Gerade um die "Vierte" ist aber nun ein heftiger Kampf entbrannt.

Niemand sprach mehr von Krise

Jeder Leser des "Fragebogens" hätte sich leicht ausrechnen können, daß Ernst v. Salomon, aus dem sprichwörtlichen Jahrgang 1902, am 25.

Welcome US Navy!

Als der Matrose über die Straße kam, sah er das Mädchen in der Tür des kleinen Cafés stehen. Sie trug einen schwarzen Pullover, in den Ohren hatte sie goldene Knöpfe, die in der Sonne blitzen.

Die Kavaliere von Ekeby sterben nicht aus

Lappland ist groß und die Lappen sind klein. Klein wie der kümmerliche Baumwuchs jenseits des Polarkreises. Jeder Mensch wird klein vor der ungeheuren Weite und Einsamkeit des Landes.

Nur mit dem Revolver auf die Bühne

Die Geschichte des amerikanischen Theaters steckt voll Abenteuer und voller Sucht nach Geld und Gold. Schon die ersten Theaterunternehmer, die selbst ihre eigenen Autoren und Darsteller sind, waren Abenteurer aus England, gewöhnlich Barbiere, die ab und zu den Seifentopf und das Messer mit Perücke und Schminke vertauschten und sich als Schmierendirektoren eine schöne Stange Geld verdienten.

Helfen Höchstpreise?

Fast sah es so aus, als würden wir auch in diesem Jahre nicht um den fast alljährlich fälligen "Kartoffelkrieg" herumkommen.

Erzeugungsleistung hat den Vorrang

Die Industrie Gesellsäiaften tun recht daran, burten, Krankheiten, Unfällen, Hochzeiten, Ver Geschäftsberichten ver- iobunzen. Sterbefällen.

Die freiwilligen Sozialleistungen

Wer sich näher mit den Geschäftsberichten der westdeutschen Industrie-Gesellschaften befaßt, wird die erfreuliche Feststellung machen, daß die Zahl der sozial aufgeschlossenen Unternehmer, denen die Berichterstattung über die sozialen Leistungen ihres Betriebs ein ernstes Anliegen ist, ständig wächst.

Britische Tradition

Britische Banken haben, wie englische Zeitungen mit Befriedigung melden, die Forderung des ägyptischen Generals Nagib abgelehnt, das in England befindliche Vermögen des Königs Faruk auszuliefern.

Ungleiche Banktöchter

Bei der Ausgründung der drei Nachfolgebanken der Deutschen Bank wurde darauf hingewiesen, daß die drei neuen Institute (Norddeutsche Bank AG.

Schaufenster für Kunststoffe

Vom 11. bis zum 19. Oktober werden die Organisationen der deutschen Kunststoffindustrie – und zwar die in der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Kunststoff-Industrie zusammengeschlossenen Verbände – in Düsseldorf die erste große Nachkriegs-Leistungsschau der deutschen Kunststoffe veranstalten.

Die neun Aktienbanken stellen sich vor

Als Ereignis der deutschen Bank- und Wirtschaftsgeschichte ist in der vergangenen Woche die durch alliierten Machtspruch erzwungene und durch deutsches Gesetz festgelegte Ausgründung der Nachfolgeinstitute der drei Großbanken erfolgt.

Braunkohle drängt nach vorn

Der Ausbau der Energiewirtschaft auf Braunkohlenbasis geht mit Riesenschritten vorwärts.....................................

Verkehrsschau 1953

Es ist gewiß eine Seltenheit, eine Ausstellung statt im Zwölfmonatsturnus nur alle 25 Jahre zu wiederholen, Für die Deutsche Verkehrsausstellung (DVA) wurde das 1925 in München jedoch so beschlossen, und lediglich die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse nach 1945 hinderen den veranstaltenden Verein Deutsche Verkehrsausstellung München" (Vorstand: Staatsminister a.

Mit den Augen des Fachmanns gesehen...

Die Zweite Europäische Werkzeugmaschinen-Ausstellung war, nach übereinstimmendem Urteil, ein schöner Erfolg. Bei den "gedämpften" Investitionsmöglichkeiten mußte man wohl damit rechnen, daß viele Besucher in der Absicht kamen, einmal einen Gesamtüberblick zu gewinnen, also: um zu sehen, in welcher Richtung sich die Entwicklung bewegt.

Optimismus in Bozen

Für Italien wie für das Deutschtum Tirols ist die inzwischen abgeschlossene 5. Internationale Bozener Musterschau ein Erfolg gewesen.

Ungenutzte Chancen in Südafrika

Der deutsche Handel mit Südafrika hat in den letzten Jahren einen erfreulichen Aufschwung genommen. Während die Einfuhr aus der Südafrikanischen Union nach Deutschland von 128,6 Millionen DM im Jahre 1950 auf 153,3 Millionen DM im Jahre 1951 anstieg, konnte die Ausfuhr deutscher Waren nach Südafrika von 83,8 Millionen DM in 1950 auf 178,2 Millionen DM im letzten Jahr gesteigert werden.

Unser Industriedebut in Kairo

Nach Vorbereitungen, die rund zwei Jahre dauerten, tritt nun der Internationale Messe- und Ausstellungsdienst GmbH. (IMAG) München mit seiner bisher vielleicht interessantesten Aufgabe ans Licht der Öffentlichkeit.

Pinay startet neue Offensive

Jene, die das Pinay-Experiment aus der Nähe beobachteten, waren schon seit langem zu der Überzeugung gekommen, daß die Methoden, die der französische Ministerpräsident zur Stabilisierung der wirtschaftlichen Verhältnisse in Frankreich anwandte, in vielen anderen Ländern einen vollen Erfolg gebracht hätten.

Besserung in Schweden

Wie auf Bestellung traf rechtzeitig vor denWahlen für die zweite Kammer des schwedischen Reichstags am 21. September eine recht plötzliche Besserung der Konjunkturlage ein.

Was heißt "unser Werk"?

In einer alten Urkunde des Industrie-Pioniers Hermann Diedrich Piepenstock aus dem Jahre 1841 sind folgende Worte zu lesen: "Ich will eine Anlage gründen in größerem Maßstab zum Vorfrischen des Roheisens mit Steinkohle und damit zugleich eine Einrichtung zum Walzen von Stabeisen, Bandeisen, Schneideisen, Eisenbahnschienen, Eisenplatten und allen anderen in dieses Fach fallenden Eisensorten nach den besten englischen Prinzipien.

Rationierte Fische

Mit einem Aufwand von 14 Mill. DM hat Hamburg seinen veralteten und im Kriege nachhaltig zerstörten Fischereihafen wiederaufgebaut und zugleich modernisiert, um ihm endlich den Wettbewerb mit den übrigen deutschen Seefischmärkten Bremerhaven, Cuxhaven und Kiel zu ermöglichen.

Reform muß sein

Auf einer Tagung des Landesverbands der Bayerischen Industrie in Bayreuth stellten der Vorsitzende Dr. Otto Seeling und Bundestagsabgeordneter Franz Strauß (CSU) fest, daß Westdeutschland durch die Auslandsverträge der letzten Zeit mit Verpflichtungen von jährlich über 10 Mrd.

Bayern "zieht mit"

Die Gesamtausfuhr Bayerns hat sich im ersten Halbjahr 1952 gegenüber der gleichen Zeit des Vorjahres von 631,66 Mill. DM auf 790,17 Mill.

Stuttgarts Export

An der günstigen Entwicklung des westdeutschen Außenhandels im vergangenen Jahr hat das ehemalige Land Württemberg-Baden, dessen Industrie von jeher in hohem Maße exportorientiert ist, einen wesentlichen Anteil.

Drei Milliarden weniger Steuern, mehr Investitionen

Eine beiläufige Unterhaltung in den Wandelgängen des Bundeshauses erbrachte das überraschende und schon beinahe sensationelle Ergebnis, daß der Gesprächspartner – einer der führenden Männer der SPD-Fraktion – nicht nur die steuerliche Überbelastung der Unternehmungen anerkannte, sondern auch klipp und klar sagte, was denn nun geschehen solle.

Unnütze Formulare

Eine energische und begrüßenswerte Aktion gegen die bürokratische Beibehaltung der auf Grund von Ziffer 6 des Runderlasses Außenwirtschaft Nr.

+ Weitere Artikel anzeigen