Die westdeutsche Pkw-Erzeugung verzeichnete im September einen erneuten Auftrieb und stellte sich auf rund 29 000 Einheiten gegenüber 26 199 im Vormonat. Die bedeutendsten Produktionszunahmen waren bei den Ford-Werken und bei der Adam Opel AG. festzustellen. Auch bei Daimler-Benz erhöhte sich die Produktion (um über 200 Einheiten gegenüber dem Vormonat), während die Bremer Automobilindustrie eine geringe durch die Saison bedingte Rückläufigkeit verzeichnet. – Den höchsten Monatsausstoß des Jahres an Vierradwagen kann die Tempo-Werk GmbH., Hamburg-Harburg, melden. Es wurden 627 Kfz. der Typen "Matador", 470 Kfz. des "Hanseat" und 81 Kfz. des "Boy" produziert. 83 Kfz. konnten exportiert werden; sie gingen vor allem nach den Niederlanden.

Vom Volkswagenwerk wird der VW-Motor unter der Bezeichnung "VW-Industrie-Motor" jetzt auch für stationäre Zwecke produziert.

Von der Auto Union werden in ihren Werken Düsseldorf und Ingolstadt und den Filialen Frankfurt, Nürnberg, München und Hannover sowie in dem Berliner Betrieb wieder mehr als 10 000 Menschen beschäftigt.

Die Krefelder Weberei Kurt Wienandts hat unter dem Namen "Perlaine" einen neuen Kleiderstoff aus Perlon entwickelt, der die Eigenschaften reiner Seide besitzt und bis zu 30 v. H. billiger ist. "Perlaine" ist reiß-, schrumpf- und knitterfest und wiegt je Meter kaum 40 bis 70 Gramm.

Von der Deutschen Erdöl-AG. (DEA) wurde nach zweijähriger Bauzeit in Heide (Holstein) die erste katalytische Krackanlage Westdeutschlands in Betrieb genommen. Sie ist die dritte ihrer Art in Europa. Die jährliche Durchsatzkapazität beträgt 300 000 t Rohöl.

Die Hamburger Philips Ton Gesellschaft hat unter dem Namen "Die Rhythmus-Palette" eine neuartige Schallplattenserie herausgebracht. Sie enthält lediglich die Schlagzeugparts moderner Gesellschaftstänze und ist als rhythmische Untermalung für andere Instrumente gedacht.

Den Vielzweckeimer produziert jetzt ein Krefelder Werk der Eisen- und Blechwarenindustrie. Das Unternehmen kam auf den Gedanken, den bisher runden und damit oftmals unpraktischen Eimer an einer Seite abzuplatten und ihn damit im Haushalt und in der Industrie einer vielseitigeren Verwendung zuzuführen.