Rlt., Düsseldorf, Anfang März

In der vergangenen Woche sollten die langwierigen Verhandlungen über das Krupp-Vermögen Zwischen den alliierten Stellen und der Familie durch Vertragsunterzeichnung beendet werden, aber in letzter Minute wurde dieser Termin noch einmal herausgeschoben. Der Inhaber der Firma Krupp, Alfried Krupp, muß sich in dem Vertrag verpflichten, von dem in vier Gruppen aufgespaltenen Kruppschen Familienbesitz die ersten beiden Gruppen, die Kohlenzechen und die Stahl erzeugenden Werke, im Werte von mehreren Hundert Millionen DM, bis 1960 zu veräußern. In den beiden