R. B., Casablanca, im März

Der am 27. Oktober v. J. vollzogene Beitritt Casablancas zur Union der Internationalen Messen beginnt sich schon jetzt auszuwirken. Neun Länder haben bisher ihre Teilnahme zu der vom 30. Mai bis 14. Juni stattfindenden Messe zugesagt: Deutschland, Österreich, Belgien, Holland, Spanien, Italien, Jugoslawien, Ungarn und Rumänien. Doch auch die private Beteiligung ausländischer Aussteller dürfte in diesem Jahr sehr stark sein; unter ihnen sind u. a. die USA und die CSR vertreten. Der Grund dieser starken Auslandsbeteiligung liegt vor allem darin, daß Marokko ein im vollen Aufbau begriffenes Land ist und die Messe von Casablanca das beste Verbindungsmittel für den Handel mit Marokko darstellt. Man schätzt, daß auch in diesem Jahr 4000 Aussteller vertreten sein werden. 1952 stand Westdeutschland mit einem offiziellen Pavillon und 67 privaten Ausstellern nach Italien, das 104 Aussteller aufwies, in der Reihe der ausländischen Interessenten auf dem zweiten Platz. Es ist damit zu rechnen, daß an der diesjährigen Messe sich auch die Deutsche Sowjetzonen-Republik beteiligt.