Obwohl in der Stahlversorgung Kanadas einige Zweige noch immer Engpässe aufweisen, ist eine ständige Verbesserung der Versorgunslage festzustellen. Der Grund ist in einer erhöhten Produktionskapazität der großen kanadischen Stahlwerke und in der Belebung der Einfuhr aus den USA zu suchen. Europäische Stahlexporteure, denen es auf Grund der Stahlknappheit während der vergangenen Jahre gelang, in Kanada Fuß zu fassen und Höchstpreise zu erzielen, müssen jetzt feststellen, daß ihnen der kanadische Markt langsam „entgleitet“.

Eine Reihe von europäischen Stahlwerken hat bereits für gewisse Artikel Preissenkungen angekündigt, um das Interesse der kanadischen Käufer zu erhalten. Trotz der verbesserten Stahlversorgung hat jedoch die Nachfrage keineswegs nachgelassen. Die Regierung hat die meisten Stahlkontrollen aufgehoben, und in Kanada bahnt sich eine Periode des Aufbaus an, die die durch die Ein schränkung der Verteidigungsarbeiten entstandenen Rückstände beseitigen dürfte. Von besonderen! Interesse ist die große Zahl von neuen Industrieanlagen, die praktisch für alle Gebiete Kanada; geplant sind und die während der stahlknappen Jähre nicht in Angriff genommen werden konnten. Ende 1953 wird die kanadische Stahlindustrie eine jährliche Produktionskapazität von 4,5 Mill. t erreicht haben. Alle Anzeichen sprechen dafür, daß die Expansion der kanadischen Stahlindustrie noch nicht abgeschlossen ist. E.