Der zweite Teil der Internationalen Kölne Frühjahrsmesse, die Textil- und Bekleidungsmesse, begann mit einem gedämpften Optimismu und ergab zum Schluß sehr befriedigende Aufträge deutscher und ausländischer Interessenten. Unter den 1400 Firmen, befanden sich allein über 300 ausländische Ausssteller aus 35 Staaten, die das textile Angebot nicht nur erweiterten, sondern erfreulich abrundeten. Besondere Beachtung fanc die Kollektivausstellung der französischen Textilindustrie, die die Spitze der ausländischen Beteiligung einnahm. Wer einen absteigenden Trend ir der Preisgestaltung der angebotenen Textilien erwartet hatte, sah sich enttäuscht: Das Preisniveau für Textilien und Bekleidung blieb ohne nennenswerte Veränderung. -zke