Der "Ostausschuß der deutschen Wirtschaft" setzt sich aus den Länderausschüssen: China, Rußland, europäische Ostblockstaaten und aus den fachlichen Gremien zusammen. Letztere befassen sich mit den Liefer- und Abnahmebedingütigen, mit den Rechtsfragen und dem Zahlungsverkehr. Personelle Zusammensetzung: Vorstand: Vors.: Gen.-Dir. H. Reuter (Fa. DEMAG, Duisburg), Dir. W. A. Menne (Farbwerke Hoechst), Senator a. D. Wenhold (Corssen & Co., Bremen), Präs. H. Abs (Süddeutsche Bank, München). – Hauptausschuß: Industrie: Georg Anders (Fa. R. Anders, Hamburg), Dr. Curt Becker (Cl. A. Becker, München-Gladbach), Baron Brockendorf (Rosenthal-Isolatoren GmbH, Selb/Ofr.), Dir. Gerhard Bruns (Hüttenwerke Oberhausen, Oberhausen), C. W. Buente (Ölwerke Julius Schindler GmbH, Hamburg), Dir. Richard Carstanjen (Maschinenfabrik Augsburg – Nürnberg, Nürnberg), Dir. Dr. Graeff (Schiess-AG, Düsseldorf – Oberkassel), Dir. C. Haiblein (Felten & Guilleaume Carlswerk AG, Köln-Mülheim), Gen.-Dir. Dr. Jakopp (KIöckner-Humboldt-Deutz AG, Köln-Deutz), Dir. H. Köhler (Farbenfabriken Bayer, Leverkusen), Dir. Karl Langen (Pfeiffer & Langen, Köln), Dir. Leipersberger (Siemens & Halske AG, Erlangen), Dir. H. Polen! (Rhein. Röhrenwerke AG, Düsseldorf), Anton Schäfers (Schäfer! & Krebs, Offenbach), Dir. Dr. Schleicher (Gebr. Eickhoff, Bochum), Werner A. Sostmann (Harburger Ölwerke Brinkmann & Mergell, Hamburg-Harburg) Dr. Wilhelm Tigges (Eisen-, Blech- und Metallwarenindustrie, Remscheid), Präsident Otto A. H. Vogel (Julius Schürer AG, Augsburg). – Handel: Otto Aldag (Otto Aldag u. Nordd. Glycerin- und Fettsäure-Werke Fr. Thörl, Hamburg), Otto Bertram (O. Bertram & Co., Hamburg), Dr. Heinz Beutler (Melchers & Co., Bremen), Eduard Brammer (C. W. Ed. Brammer & Co., Hamburg), Helmut Carroux (Helmut Carroux, Hamburg) Dir. Dr. Eisenbraun (Mannesmann-Export, Düsseldorf), Rolf Heyn (Heyn, Bröckelmann & Co., Hamburg), Walter Hölters (Hölters und Peters, Rheydt), Senator a. D. Hans E. B. Kruse (Wichers & Helm, Hamburg), Konsul Dr. v. Menges (Ferrostaal, Essen), Alfred Toepfer (Alfred C. Toepfer, Hamburg), Otto Wolff (Otto Wolff, Köln), H. G. Ziehm (Ziehm & Co., Hamburg). – Berliner Wirtschaft! Dr. Wilhelm Börner (Schering AG, Berlin), Dir. H. Gruhner (AEG-Berlin), Dir. Schick (Askania Werke AG, Berlin), Dir. Curt Schilde (E. Krause & Co., Berlin-Charlottenburg), Prof. Dr. Thalheim, Berlin-Dahlem. – Banken: August Rohdewald (Norddeutsche Kreditbank, Bremen), Dr. Zinsser (Rhein-Main-Bank, Frankfurt a. M.). – Verkehr: Prof. Dr. Krüger (Verband Dt. Reeder, Hamburg), Dr. W. Schlichting (Arbeitsgemeinschaft Spedition und Lagerei, Bonn), Ministerialrat Dr. Maier (Deutsche Bundesbahn, Offenbach). – Versicherungen: Dir. H. v. Möller (Albingia-Versicherung AG, Hamburg), Dir. Bruno Wasser (Schlesische Feuerversicherungsgesellschaft, Köln). – Geschäftsführung: Bundesverband d. Deutschen Industrie, Köln.

Der diesjährige Übersee-Tag Hamburg wird im Zeichen des Exporthandels stehen und gleichzeitig der Feier des 50jährigen Bestehens des Vereins Hamburger Exporteure gewidmet sein. Wie der Übersee-Club und der Exporteur-Verein als Veranstalter des Übersee-Tages 1953 mitteilen, hat Bundeskanzler Dr. Adenauer zugesagt, im Laufe der Veranstaltungen zu sprechen.

Im Rahmen der Fachmesse Uhren und Schmuck führt die Dachorganisation des deutschen Uhrmacherhandwerks, der Zentralverband der Uhrmacher, seinen Uhrmachertag 1953 in Frankfurt durch. Die Fachmesse findet vom 22. bis 25. August auf dem Frankfurter Messegelände statt. Zur gleichen Zeit wird auch der Verbandstag des Bundesverbandes der Juweliere und Uhrmacher abgehalten werden.

Die Hauptgemeinschaft des deutschen Einzelhandels hat sich jetzt dem Mittelstandsblock angeschlossen, dem bereits der Zentralverband des deutschen Handwerks, der Zentralverband der Haus- und Grundbesitzer, der deutsche Bauernverband und der deutsche Beamtenbund angehören.

Internationale Futtermitteltagung in Hamburg. Der Fachverband der Futtermittelindustrie veranstaltet vom 17. bis 22. August in Hamburg die Internationale Futtermitteltagung. Es werden zu der Tagung zahlreiche ausländische Gäste aus den nordischen Staaten, aus England, Holland sowie aus den USA erwartet. In einer Großkundgebung sollen am 18. August Fragen der Europäischen Agrarunion erläutert werden. Es finden ferner Arbeitsgemeinschaften statt, in denen der neueste Stand der Erkenntnisse über tierische Futtermittel, Mühlennachprodukte, Wirkstoffe im Futter und auch in der prophylaktischen Bekämpfung von Krankheiten durch Fütterungsmaßnahmen erörtert werden.

Gegen die auftretenden Preísschleudereien im Exportgeschäft fordert der Fachverband Schneidwarenindustrie eine schärfere Preisüberwachung. Es wird darauf hingewiesen, daß die Preisschleuderei u. a. in Italien dazu geführt habe, daß die italienische Industrie erhebliche Zollerhöhungen für die Einfuhr deutscher Bestecke vorschlug.

Als Preis für wertvolle literarische Arbeiten zur technischwissenschaftlichen Behandlung von Normungsfragen wurde vom Präsidiumdes Deutschen Normenausschusses, Berlin W 15, Uhlandstr. 145, der Waldemar-Hellmich-Preis gestiftet. Dr. Ing. E. h. Waldemar Hellmich war der verdienstvolle Förderer der deutschen Normung und erster Kurator des Deutschen Normenausschusses.