DIE ZEIT

Drei bewegte Tage in Südafrika

Dienstag, den 14. April: Nach außen geht das übliche geschäftige Leben seinen Gang, aber in den Arbeitszimmern der Generaldirektoren, in den Loungen und Bars der Hotels, in den kleinen Gruppen von Schwarzen an den Straßenecken und am Rande der Stadt und auf sämtlichen Seiten der südafrikanischen Presse beider Sprachen gibt es nur ein Thema: Die Wahl! "Die wichtigste parlamentarische Entscheidung in der Geschichte Südafrikas", das scheint das einzige zu sein, worüber sich die Nationalisten mit der Opposition (United Party) einig sind.

Eine Zelle musischer Erneuerung

Das Städtchen Hitzacker liegt zwischen Jeetzel und Elbe am Wasser, ist reich an Zöllnern und guten Hechten, die man dort kauft, ist still in Straßen und Gassen, und die hohen Masten der Elbkähne, die über das Städtlein hinweggehen, können auf die Länge nicht kurze Weile machen" schreibt eine alte Chronik über diesen Ort, der einst im Besitz Heinrichs des Löwen mit seiner Burg über Jahrhunderte ein Pfeiler der Braunschweig-Lüneburgischen Erblande war.

Das vergessene Bett

An jenem Morgen aber erwachte ich allmählicher als an anderen Tagen, denn Fetzen eines wunderschönen Traumes durchflatterten mein Denken.

Der arme Zitatologe

Sehr einfallsreich ist die sowjetische Deutschlandpolitik nicht. Manchmal nennt sie die Deutsche Demokratische Republik (DDR) die "Bastion der deutschen Einheit" und betont damit ihre aggressive Rolle.

Vulkan-Fieber

Am 9. April gab das Bundeskabinett bekannt, es sei dem Verfassungsschutzamt in Köln gelungen, im Verlauf der Aktion Vulkan den größten Spionagefall, der sich seit 1945 in der Bundesrepublik zugetragen habe, aufzudecken und einen Spionagering der Sowjets zu zerschlagen.

Pieck mit blauen Schwertern

In Meißen, der ältesten, 928 gegründeten Stadt Sachsens, sperrte König August II. 1709 den Apotheker Johann Friedrich Böttger in die Albrechtsburg, damit er Gold aus den Retorten zaubere.

Um besser über Musik zu schweigen...

Kultursoziologen haben schon längst entdeckt, daß Musik "gesellschaftbildende" Kraft habe. Weiß Gott, das ist wahr! Keine andere Kunst, nicht einmal die Dichtung, nicht einmal die Literatur wird so gern und so viel in ästhetischen Zirkeln beredet, keine weckt so brennenden Ehrgeiz, zu zeigen, daß man sie versteht; keine auch kann so herausfordernde Gelegenheiten zur Gesellschaftsbildung bereitstellen wie es die Erfrischungspausen in Oper und Konzert sind, die eigentlichen Brutstätten des "Musikgesprächs", das liebloser, jedoch nicht unzutreffender auch als "Foyergeschwätz" zu bezeichnen wäre.

Rennwagen noch schneller

Die Aufregung, die Dr.-Ing. e. h. Heinz Nordhoff, der Generaldirektor des Volkswagenwerkes, mit seiner Behauptung, Automobilrennen seien weiter nichts als circenses, hervorrief, hat sich in Automobilistenkreisen noch immer nicht gelegt.

Im Zeichen harter Absatzkämpfe

Auf einem wiederum vergrößerten Gelände, mit viel Aufwand und in Erwartung abermals steigender Besucherzahlen gegenüber dem Vorjahr, hält die Technische Messe Hannover als zweiter Teil der Deutschen Industriemesse 1953 seit Sonntag ihre Tore offen.

Industrieproduktion hat die Flaute überwunden

Die Industriewirtschaft hat die durch ungewöhnlich ungünstige Witterungsverhältnisse sowie durch die übliche Geschäftsstelle nach Weihnachten bedingte Flaute der letzten Monate überwunden.

Kompromiß in Kairo?

In Kairo haben die Verhandlungen über die britischen Verteidigungsanlagen in der Suezkanal-Zone begonnen. Daß sie zu einem beide Teile befriedigenden Ergebnis führen werden, schließt man aus versöhnlichen Äußerungen des Generalsekretärs der Ägyptischen Freiheitsbewegung, Oberstleutnant Gamal Abdel Nasser, der nach General Nagib der mächtigste Mann in Ägypten ist.

Salazar 25 Jahre Minister

In der Halle des Kleinbauern de Oliveira ist die ganze Familie um den Divan versammelt, auf dem die kranke Mutter liegt. Der schlanke, dunkle Sohn, schon seit Jahren Universitätsprofessor in Coimbra und, als Chef des katholischen Zentrums, brillanter Kämpfer für die Freiheit des Gewissens, beugt sich über die Kranke.

Schärfster Wettbewerb in Mailand

Schon in den ersten Tagen hatte das Geschäft auf der am 12. April eröffneten Mailänder Messe, die mit 11 000 Ausstellern aus 46 Ländern ein Riesenausmaß angenommen hat, sehr stark eingesetzt.

Gute Wollpreise

Auf der letzten Paderborner Wollauktion war die Nachfrage nach deutschen Merino-Wollen wieder sehr stark. Der Handel nahm sie mit 10 v.

Holländische Erzähler

Neben der freudigen Weltbejahung gab es schon bei de Coster und den anderen Begründern der modernen flämischen Dichtung den scharfen Ton der Kritik an allem, womit der Mensch den Menschen einengt.

Konjunkturreserve Fremdenverkehr

Auf dem IV. Deutschen Fremdenverkehrstag vom 5.–7. Mai treffen sich in München wieder die Fachleute des deutschen Fremdenverkehrs mit zahlreichen ausländischen Gästen, um neben einer Bilanz des Verkehrsjahres 1952 vor allen Dingen die Möglichkeiten nach einer weiteren Verkehrssteigerung zu erörtern, Die Verkehrsbilanz des vergangenen Jahres war sehr günstig.

Funk für Anspruchsvolle

Eine Zeitlang sah es so aus, als solle das Hörspiel die Domäne einer Anzahl von Autoren werden, die sich ganz auf diese eine Kunstform spezialisiert haben.

Tagebuch der Zeit: Deutschland unentbehrlich

Die elfte Tagung des Ministerrates der Nato konnte bereits nach zweieinhalbtägiger Dauer beendet werden. Man hat sich auf ein Programm geeinigt, in welchem mehr Wert auf die Qualität als auf die Quantität der Streitkräfte gelegt wird.

Spürhund literarischer Schätze

Als Goethe seine Italienische Reise in den Jahren 1786–1788 durch längere Besuche Roms krönte, suchte er die Antike und wandelte auf den Wegen Winckelmanns.

Wo namhafte Politiker als Tulpen blühen

Die von der großen Überschwemmung heimgesuchten holländischen Gebiete südlich von Hoek van Holland tragen trotz schneller Hilfe noch allenthalben die Spuren schauriger Zerstörung.

Ungewisser Buttermarkt

Das Dunkel zu liebten, das zur Zeit noch über dem Buttermarkt liegt, sind alle interessierten Stellen bemüht. Der Verwaltungsrat der Einfuhr- und Vorratsstelle für Fette wird Anfang Mai wieder zusammentraten, um die Situation zu erörtern.

Ausfuhrartikel Wagner

Wenn deutsche Musiker und Sänger im Ausland gastieren, liest man danach in allen Zeitungen der Heimat, daß sie "großen Erfolg" hatten.

Capri lernt von Caligula

Capri hat es schon immer mit der Prominenz gehabt. Davon lebt es seit zweitausend Jahren, und heute mehr denn je. Aber nun ist König Faruk nach Rom gezogen, und einen neuen Touristenstrom, mit Fürsten und Filmschauspielerinnen, kann man erst im Sommer erwarten.

Stockholm will feiern

Die Stockholmer wollen diesen Sommer gründlich feiern. Zwei Gaststätten haben bereits die Erlaubnis bekommen, bis 4 Uhr früh offenzuhalten.

Stuttgart macht Weltpolitik

Ministerpräsident Reinhold! Maier hatte schon seit Wochen auf die zudringliche Frage der Journalisten, wie er sich als Präsident des Bundesrates die Erledigung der Verträge durch das Gremium der Länderregierungen vorstelle, immer die gleiche Antwort parat: "Es wird ganz anders kommen, als man sich denkt.

Das Spiel der Parteien

Wohl noch nie war der Bundesrat von soviel Sensations- undGerüchtemacherei umschwirrt wie in den zwei Tagen vor der Abstimmung über die deutsch-alliierten Verträge.

Drama im Bundesrat

Der Bundesrat hat beschlossen, die Behandlung der Westverträge, die bei einem normalen Ablauf der Gesetzgebung jetzt vollzugsreif wären, bis zur verfassungsrechtlichen Klärung durch das Bundesverfassungsgericht zu verschieben.

Liberalisierungsnöte in Italien

Als Italien Ende 1951 seine Einfuhr zu fast 100 v. H. liberalisierte, um seine bis auf 205 Mill. $ angewachsenen EZU-Guthaben abzubauen, erhoben weite Kreise der italienischen Industrie – wie zu erwarten war – heftigen Protest.

ZEITSPIEGEL

Senator McCarthy hat Außenminister Dulles in einem Brief mitgeteilt, daß die Ausgaben für die amerikanischen Informationsdienste in Deutschland und Österreich im letzten Jahre 61 Millionen Dollar (256 Millionen DM) betragen haben.

Mit Gott allein sein

Sind die Themen- und Problemstellungen der europäischen Romanliteratur um 1950 wirklich erst nach dem zweiten Weltkrieg brennend geworden? Man sollte vielleicht die Zäsur von 1945 nicht zu streng nehmen.

"Preisführerschaft" oder Kartelle?

Das Kartellproblem sei in den USA "hundertprozentig gelöst" – so behaupten diejenigen, die uns glauben machen wollen, daß "Wettbewerbsbeschränkungen" eine europäische und speziell deutsche "Entartung" der marktwirtschaftlichen Ordnung seien.

Hannover zeigt:

Eine Auswahl neuester elektrotechnischer BBC-Erzeugnisse wird von der Brown, Boveri & Cie. A. G., Mannheim, auf dem Freigelände, am Hauptstand in Halle 9 und an drei Ständen der Halle 10 gezeigt.

Friß, Vogel, oder stirb!

Angenommen, ein Abiturient erhielte bei der schriftlichen Reifeprüfung die Aufgabe, in genau 109 Worten das Wissenswerteste über Goethe zu sagen.

Der Pudel als Esoteriker

Ganz und gar unliterarische Menschen haben Ernst Jünger oft den Vorwurf gemacht, er sitze auf den Marmorklippen in esoterischer Einsamkeit, fern den Herzen der Zeitgenossen.

Lautloser Aufstand

Dieses Buch wäre besser noch nicht veröffentlicht worden. Denn es ist Stückwerk geblieben und birgt die Gefahr in sich, echten Widerstand gegen die Hitler-Diktatur mit unechtem (bewußt oder unbewußt nachträglich erdichtetem) zu verwässern.

Aktienkurse bröckeln wieder ab

In der vergangenen Börsenwoche wurde deutlich demonstriert, daß Dividenden von 4 oder 5 v. H. heute einen Pari-Kurs nicht mehr rechtfertigen.

Unternehmungen

30 Jahre Glaswerke Ruhr AG, Essen-Karnap. Neben der AG der Gerresheimer Glashüttenwerke, Düsseldorf, ist die Glaswerke Ruhr AG der bedeutendste Hohlglaserzeuger Westdeutschlands.

Kirchenkampf verschärft

Es wird ein unverantwortlicher Druck auf junge Menschen ausgeübt mit dem Ziel, das Rückgrat ihrer Gesinnung und ihres Glaubens zu brechen.

Ja, aber ...

Leitende Persönlichkeit: Meine Damen und Herren! Bevor wir unseren Rundgang durch die Ausstellung beginnen, möchte ich zu Ihrem besseren Verständnis einige einleitende Worte sagen.

Dollars in Sicht

Werden die Dollarbeträge wieder fließen? Diese Frage interessiert den Wirtschaftler vor allem bei den gegenwärtigen Debatten über den großen politischen Erfolg der Amerikareise des Bundeskanzlers.

+ Weitere Artikel anzeigen