In Rastatt, der schönen barocken Kreisstadt mit ihrem prächtigen Schloß, beginnt die Murgtalbahn, die hineinfährt in das reizvollste Schwarzwaldtal. Bis zur Quelle an Ruhestein und Schliffkopf, wo sich Rotmurg und Rechtmurg zur Murg vereinen, reihen sich die netten kleinen Schwarzwaldorte auf, von denen einige schon berühmte Fremdenverkehrsorte sind, andere, stiller und bescheidner, noch auf ihre Gäste warten, denen sie eine Landschaft von großer Schönheit zu bieten haben: stille Seitentäler, dunkle Wälder, selig plätschernde Bächlein und geheimnisvolle Seen.

Die Schwarzwaldlandschaft um das Murgtal, mit der Hornisgrinde, der Badener Höhe, der Roten Lache im Hintergrund, den beiden berühmten Bädern Herrenalb und Baden-Baden in nächster Nähe, ist eine ideale Ferienlandschaft. Wandert man ein Stückchen hinein, zum Bühlertal in der Nähe von Baden-Baden, so lernt man den Schwarzwald auch als Weinlandschaft kennen. In Neuweier residiert die Deutsche Weinkönigin 1952/53, dort, in Steinbach und Altschweier, gibt es herrliche badische Weine, den "Altenberg" und "Gänsberg", den "Stich der Buben", "Aftentaler Spätburgunder".

Varnhagen von Ense schildert schon 1816 begeistert seine Eindrücke von einer Reise in das Murgtal: "Die kleine Reise dauerte zehn Tage, und wer jene herrlichen Gegenden kennt, wem die erwähnten Orte nicht leere Namen sind, der mag, wenn er das schönste Wetter, die heiterste, in sich einigste und vollkommen befriedigte Gesellschaft, die belebtesten Gespräche und mannigfachsten Belustigungen hinzudenkt, sich einigermaßen vorstellen, welche Entzückungen wir empfanden, und wie alles und jedes für uns als Reiz und Freude sich darstellte. Solche zehn Tage, wie herausgeschnitten und rein gesondert aus dem gewöhnlichen Leben, entledigt aller Besorgnisse, Rücksichten und Umstände, die uns den Atem beschweren ... Die großartigsten Schauspiele der Natur, die Felsen, Bäche und Wasserfälle, das schimmernde Grün der Wiesen, die herrlichen Bäume, die Farbenpracht der Sonnenaufgänge, das Rauschen der Wasser und Wälder beim Sternenglanz, alles das nahm den Sinn gefangen und gab der Einbildungskraft den Stoff der schönsten Träume..."

Aus "Das Freizeitreisen-Wanderbuch. Ein kleiner Führer durch die Landschaften". Herausgegeben von der Ferienreise GmbH., Bielefeld.