Eine milde Säuberung

„Eine Reinigung nach westlichen Richtlinien“ nennen nach einem Bericht des Berliner Korrespondenten der Londoner Sunday Times die deutschen Kommunistenführer in der Sowjetzone die Tätigkeit der vor kurzem aus Moskau in Berlin eingetroffenen Kommission zur Säuberung der sowjetischen Dienststellen. Sie bezogen sich dabei auf den Umstand, daß die entfernten Beamten nicht verhaftet wurden, sondern die Erlaubnis erhielten, ohne Eskorte nach Moskau zu fliegen. Dort würden sie sich vor einem Untersuchungsausschuß wegen „imperialistisch-militaristischer Tendenzen“, „Antisemitismus und Anti-Malenkowismus“ und „wegen Gefährdung der Sicherheit der Sowjetunion und ihrer gegenwärtigen Deutschlandpolitik“ zu verantworten haben. Der Vorsitzende des Untersuchungsausschusses werde in der Sowjetzone McCarthy genannt. Der Leiter der Berliner Kommission sei ein hoher Beamter des auswärtigen Dienstes. Er sei berechtigt, jeden Beamten abzusetzen, doch seien seine Methoden ungewöhnlich milde.

Staat bleibt Staat

Ein Einwohner der Ostzone, der aus Furcht vor der Entdeckung seines Westberliner Postsparkontos, das er bei der ostzonalen Deutschen Notenbank nicht angemeldet hatte, in Westberlin um Notaufnahme nachsuchte, erhielt die folgende Antwort: „... Wenn der Beschwerdeführer sein Westkonto entgegen den in der sowjetischen Besatzungszone bestehenden Bestimmungen nicht zur Anmeldung bringt, dann hat er ganz klar und deutlich gegen wirtschaftsregelnde Anordnungen verstoßen. Eine Strafe, selbst eine unermeßlich hohe Strafe, könnte hiernach unter gar, keinen Umständen eine Notaufnahme rechtfertigen.“

Fronleichnam in der Sowjetunion

Radio Moskau hat in ungewöhnlicher Länge über den Fronleichnamstag in Moskau und Riga berichtet. Danach ist ein feierliches Hochamt in der St. Ludwigs-Kirche von dem Dechanten der Kirche, Pater Joseph Butorowitsch, im Beisein zahlreicher treuer Katholiken zelebriert worden. Ferner hieß es, der Bischof von Riga werde demnächst nach Moskau kommen, „um die Heilige Kommunion auszuteilen und ein Pontifikalamt abzuhalten“.

Erste Regierung Europas