W. E., Zürich, im Juni

Die deutsche Automobilindustrie hat auf den Automarkt der Schweiz noch immer groß Chancen. Schon im Januar und Februar wurde: mehr Wagen eingeführt als jemals in den gleiche Monaten der Vorjahre. Der März brachte eine neuen Einfuhrrekord, der alle früheren Zahlen – selbst diejenigen des Rekordmonats Mai 1951 – weit hinter sich zurückläßt: 4508 Einheiten; gegen über 3193 im Februar und dem bisherigen Maxi mum von 4305 im Mai 1951. In dieser Zahl vor bergen sich zudem zwei weitere Rekorde, weil der Import von Kleinwagen (bis 800 kg) mit 202 einen Höchststand erreichte und der Gesamtwer des Autoimports mit 25,5 Mill. sfrs die bisherig Summe um rund 2 Mill. übertraf.

Auch das Ergebnis des 1. Quartals 1953 ist ohne Beispiel und übertrifft sogar das 1. Quartal 195 um rund 1600 Wagen. Beim Vergleich der ein geführten Wagenkategorien zeigt sich eine stark Zunahme der Importe von kleineren Modellen namentlich aus Deutschland, und ebenfalls ein merklicher Anstieg bei den mittleren Klassen, wäh rend die Einfuhr von größeren Wagen konstan blieb. Beachtenswert ist ferner, daß im März 1951 das 200 000. Automobil seit Kriegsende verzoll worden ist.