Wir werden sehen:

Sonnabend, 19. Dez., 20.10 im NWDR:

Am Freitag (21.40 Uhr) hat die Sendung "Heimkehr ohne Heimat" auf die Vielen Spätheimkehrer hingewiesen, die Weihnachten allein sein werden. Aus diesem harten und erschreckenden Tatsachenbericht zieht die Sendung "Zum ersten, zum zweiten und zum ..." praktische Konsequenzen der Hilfeleistung: bildende Künstler aus Berlin, Hamburg, dem Rheinland und Süddeutschland stellen vor den Augen eines geladenen Publikums und der Fernsehzuschauer Tierplastiken, Holz-, Goldschmiede- und, Töpferarbeiten sowie Karikaturen her, und diese Arbeiten werden sogleich amerikanisch versteigert zugunsten einer Weihnachtshilfe für Spätheimkehrer.

Wir werden hören:

Donnerstag, 17. Dez., 20.00 vom NWDR:

Heute ist es fünfzig Jahre her, daß die Brüder Wright zum erstenmal mit einem Motorflugzeug aufstiegen und 59 Sekunden lang in der Luft blieben. Alfred Andersch hat sich aus diesem Anlaß "langsame Gedanken über ein schnelles Thema" einfallen lassen und schildert in einer dokumentarischen Hörfolge mit Originalaussprüchen von Lilienthal, den Wrights und anderen den Aufstieg vom 17. Dezember 1903 "Gegen den Dezembersturm" (Stuttgart sendet dieselbe Hörfolge am Freitag, 21.00 Uhr).

20.00 aus München: Handels Librettist Nicola Haym hat mit dem Textbuch zu "Julius Cäsar" sein dramaturgisches Meisterstück geschaffen. Dies Gipfelwerk der Barockoper wird mit Clara Ebers, Franz Fehringer und Otto von Rohr in den Hauptrollen als Funkaufführung gesendet.