Das Dunkel, das lange Zeit über die geplanten Feierlichkeiten anläßlich des vierhundertjährigen Bestehens der Brasilianischen Handelsmetropole São Paulo gebreitet war, scheint sich nunmehr zu lichten. Die zuständige Fachkommission des Festkomitees versandte soeben durch Luftpost zwei Informationsblätter, aus denen hervorgeht, daß am 7. September eine internationale Industriemesse eröffnet werden soll, deren Dauer auf etwa drei Monate veranschlagt ist. Hierbei sollen alle Ausstellungsobjekte deutscher Provenienz in einer „Deutschen Abteilung“ zusammengefaßt werden. Anträge zwecks Beteiligung sind bis zum 10. März an den „Deutsch-brasilianischen Ausschuß für die 400-Jahrfeier“, São Paulo, rua 24 de Mai 250, 8. Stock, Saal 11, (gegebenenfalls durch dortige Vertreter) in doppelter Ausfertigung und in portugiesischer Sprache einzureichen, desgleichen die erforderlichen Lizenzanträge für die Einfuhr von Ausstellungsobjekten unter Benutzung des Formblattes „Cexim 95“. Ferner wird um Einsendung einer Kopie an den „Ausstellungs- und Messeausschuß der Wirtschaft“, Köln, Habsburger Ring 2–12, gebeten, dem deutscherseits die Interessenwahrung obliegt.

In Frage kommen für die Ausstellung außer Mustersammlungen ohne kommerziellen Wert alle Fertigwaren, die für Brasilien von Interesse sind, also etwa Einrichtungen von Betrieben, Geräte, Instrumente, Traktoren und Kraftfahrzeuge (außer Personenwagen und Motorrädern). Wertangabe einschließlich Frachtspesen und Versicherung soll in US-$ cif Santos erfolgen. Um eine Ablehnung des Lizenzantrags aus Gründen der Identität mit brasilianischen Erzeugnissen zu vermeiden, wird dringend empfohlen, alle Objekte möglichst genau auf ihre Besonderheiten hin zu spezifizieren, jedoch von-Gattungen unterschiedlichen Typs nur eine zur Anmeldung zu bringen.

Der Preis für die Standmiete beträgt für die Dauer der Ausstellung 1500 Cruzeiros je Quadratmeter gedeckten und 1000 Cruzeiros für die gleiche Fläche ungedeckten Raums. Als Mindestmaß gelten 10 bzw. 100 Quadratmeter. Verkaufte Ausstellungsobjekte können erst nach Abschluß der Messe freigegeben werden, sofern die z. Z. in Brasilien geltenden Vorschriften für den Außenhandel erfüllt worden sind und die notwendige Devisendeckung seitens des Importeurs beantragt wurde. Für alle nicht verkauften Artikel werden automatisch die erforderlichen Ausfuhrlizenzen zur Rücksendung vom Banco do Brasil erteilt. H. Hl.