DIE ZEIT

Verfassungsgericht beschlußunfähig?

In seinem Urteil über die 131er Soldaten vom 26. Februar kommt der I. Senat des Bundesverfassungsgerichts auf die Kritik zu sprechen, die sein Urteil über die 131er Beamten vom 17.

Kant verteidigte die Bourgeoisie

Eine Enzyklopädie sollte sich durch höchste wissenschaftliche Objektivität auszeichnen. Um wieviel mehr müßte das diejenige tun, die als das "umfassendste wissenschaftliche Werk in der Geschichte der Menschheit" gepriesen wird, nämlich die "Große Sowjet-Enzyklopädie".

Die Unbelehrbaren

Es war eine Konferenz zur Belehrung der Unbelehrbaren – diese Hoffnung war das einzige, was die westlichen Außenminister von Berlin mit nach Hause brachten.

Vaterlandslose Gesellen?

Am Wochenende erklärte der Vorsitzend; der SPD, Ollenhauer, die Wehrergänzung des Grundgesetzes durch den Bundestag unmittelbar nach der Berliner Konferenz sei in der Welt dahin kommentiert worden, daß die Bundesregierung und ihre Parlamentsmehrheit nunmehr die westdeutsche Integration der Wiedervereinigung Gesamtdeutschlands vorgezogen habe.

Kein Grund zum Kulturkampf

Die Bundesregierung hat dem Bundesrat einen Gesetzentwurf zugeleitet über Änderungen zum Personenstandsgesetz, und zwar soll die gesetzliche Bestimmung gestrichen werden, daß keine kirchliche Trauung vor der standesamtlichen vorgenommen werden darf.

Berichtigung

In der Nummer 5 der Wochenzeitung "Die Zeit" vom 4. Februar 1954 wurde in einem Artikel "Prälat und Politiker" im Zusammenhang mit der Zeitung des Prälaten Meixner gesagt: "Es fehlte an Geld, und außerdem hatte das sozialdemokratische Bamberger Konkurrenzblatt einen großen Vorsprang, als die amerikanische Kontrollabteilung im Jahre 1949 dem Prälaten und seinen Freunden schließlich die Lizenz erteilte.

Der rote Welfe Hinrich Kopf

Das Land Hadeln ist die nördlichste Marsch am linken Elbufer. Seine Bewohner sind Niedersachsen. – nicht Friesen, wie in anderen Marschländern.

Was sonst noch geschah

Auf den Kriegsschauplätzen in Indochina versuchen beide Parteien, die Zeit bis zur Regenperiode, die ungefähr mit der Eröffnung der Genfer Konferenz beginnt, zur Verbesserung ihrer Positionen auszunutzen.

ZEITSPIEGEL

Es gibt Verleger, die sich nicht scheuen, in den von ihnen herausgegebenen Atlanten die ostdeutschen Gebiete, die unter polnischer und russischer Verwaltung stehen, als nicht mehr zu Deutschland gehörend einzuzeichnen.

"Ich bitte um Ausweisung..."

Jeden Abend um 18.30 Uhr stellt der 42 Jahre alte Arbeiter Helmut K. in Stettin sein kleines, altes Radio an. Täglich um 18.

Katherine grüßt...

Die amerikanische Filmschauspielerin Katherine Hepburn hat dem McCarthy-Ausschuß zur Untersuchung unamerikanischer Umtriebe auf die Zustellung eines Fragebogens über ihre politische Vergangenheit folgendes geantwortet: "Ich teile Ihnen mit, daß ich zwei Monate in Italien gewesen bin, während Mussolini an der Macht war.

Triumph und Donnergrollen

Das Bild neugewonnener Einheit und Klarheit, das der fünfte ordentliche Parteitag der Freien Demokraten in Wiesbaden bot, bezeugt das Ende einer "babylonischen Sprachverwirrung" in den Reihen der Liberalen.

Der Schatten von Jalta

Alexei A., ein russischer Physiker und Fachmann auf dem Gebiet der kosmischen Strahlen, entfloh während des Krieges aus der Roten Armee und schloß sich General Wlassow an.

Schüsse von der Damengalerie

Die Schüsse, die von der sogenannten "Damengalerie" des Repräsentantenhauses in Washington mitten in einer Abstimmung über die Zulassung mexikanischer Wanderarbeiter in die Vereinigten Staaten fielen und drei demokratische und zwei republikanische Mitglieder des Hauses verwundeten, wurden von Mitgliedern der "Nationalistischen Partei" Porto Ricos abgefeuert.

Der Spaziergang

Der Amtsgerichtsrat Müller in Hannoversch-Münden ging spazieren. Da sah er das Plakat der SPD, auf dem mitgeteilt ist, daß der Bundeskanzler seine Behauptung zurücknimmt, SPD-Mitglieder hätten Wahlgelder vom Osten bekommen.

Nataschas Liebe und der kleine Panzerzug

In der Sowjetzone muß jeder Film, jedes Buch, jedes Gemälde einen politischen Anstrich haben. Auch ein Unterhaltungsstück, eine Kriminalgeschichte, ein Lustspiel hat den "Friedenskampf" zu behandeln, die "Wachsamkeit gegen Agenten und Spione" oder den Fünfjahresplan mit seinen "neuen Menschen".

Die neue Epoche oder das geborgte C

Aus der Welt der Gestirne erster Ordnung – im Kunstleben "Stars" genannt – dringt seltsame Kunde an die erstaunt aufhorchenden Ohren der Sterblichen.

Bilder stiegen von den Wänden

Mittelalterliche Freskomalerei trifft man selten in Museen. Technik und Stil binden sie eng an die tragende und mit-wirkende Architektur, so daß sie außerhalb ihres natürlichen Zusammenhangs entwurzelt erscheint.

Die vertriebene Ostpreußin

Agnes Miegel ist schon früh in die Literaturgeschichte eingegangen, und wer sich überhaupt mit Dichtung beschäftigt, kennt mindestens einige ihrer Gedichte und Balladen.

"Der Teufel" als Schauspiel

Alfred Neumann, 1952 nach einem Jahrzehnt der Emigration als amerikanischer Staatsbürger in der Schweiz gestorben, war einer der weitläufigen deutschen Schriftsteller.

Zimmer zu vermieten

Als wir in die Küche kommen, sitzt die Frau noch genau so da wie vorhin. Sie würdigt uns keines Blickes. Ein breiter grauer Schal hängt ihr über die Schulter hinab.

Im Brennpunkt des Gesprächs:: Victor Gollancz’ Bekenntnis

Keine der vielen und großen Rechnungen, die nach der Kapitulation von 1945 dem deutschen Volke präsentiert wurden für die ungeheuerlichen Verbrechen, die, zwar keineswegs durchweg nach seinem Willen, aber immerhin in seinem Namen, zwölf Jahre lang an den Juden begangen worden waren, hat auf Unschuldige wie auf Schuldige und Mitschuldige einen solchen Eindruck gemacht, wie jene einzelne jüdische Stimme aus England, die weder Vergeltung noch auch nur Rechtfertigung heischte, sondern nichts als Versöhnung, Güte und Menschenliebe predigte.

Federico Garcia Lorco 1898–1936:: Romanze

Im Safari-Verlag, Berlin, erschien eine Anthologie "Lyrik der Welt" (mit dem Untertitel "Lyrik und Weisheit des Auslandes"), herausgegeben von Reinhard Jaspert, redigiert von Alexander Koval (794 S.

Späte Identifizierung

Seit langem hat es im Bereiche der Musikliteratur keine Veröffentlichung gegeben, die weit über die Fachkreise hinaus ein so lebhaftes Interesse finden dürfte, wie die Untersuchungen von Siegmund Kaznelson über eines der seit über hundert Jahren meist umstrittenen biographischen Rätsel.

Der Zille vom Broadway

Schon, wenn man sich von einer Broadway-Story Dämon Runyans bloß den Inhalt erzählen läßt, bekommt man einen Begriff, was dieser New Yorker für ein Fabulierer von genialer Präzision ist.

Es führt ein Weg zurück

So gewiß wie für uns alle das archaische Land der Poesie das Land unserer frühen Vorfahren war, so gewiß ist für den einzelnen der poetische Grund seines Lebens in der eigenen Kindheit zu suchen.

Rheinland-Pfalz: Sinnvoller Einsatz

In der Westpfalz, wo die 12. amerikanische Luftflotte mit zahlreichem Bodenpersonal und Gefolge Zehntausende von Deutschen beim Bau von Kasernen und Flugplätzen beschäftigt, sind jetzt amerikanische Pioniere dazu übergegangen, ihrerseits für die Deutschen zu bauen.

Bremen: Ein Schatz ist heimgeholt

Die Bremer Kunsthalle feiert zur Zeit ein höchst ungewöhnliches Ereignis: es ist ihr endlich gelungen, eines der schönsten Bilder Corinths, das berühmte Porträt des norwegischen Malers Bernt Grönvold, das sie im Jahre 1923 – zwei Jahre vor dem Tod Corinths – für 15 Millionen Inflationsmark ankaufte, zum zweitenmal zu erwerben, nachdem es ihr im Jahre 1937 von den Hakenkreuzlern als ein Werk der "entarteten" Kunst gewaltsam genommen worden war.

Vorpommern: Zweierlei Sturm in Hiddensee

Der Süden der Ostseeinsel Hiddensee ist seit Januar überschwemmt. Da hier jedoch keine Menschen, sondern nur – Füchse hausten, schien der Schaden zunächst nicht so schlimm.

Niedersachsen: Mit der Wünschelrute

Am 20. Oktober des vergangenen Jahres wurde der Erdstrahlenforscher Dr.-Ing. Niemann aus Marwede, Kreis Celle, vom Landgericht Hannover wegen unlauteren Wettbewerbs bestraft, weil er in mehreren Artikeln in der Hannoverschen "Land- und Forstwissenschaftlichen Zeitung" erklärt hatte, der "Entstrahlungsapparat" der Hagener Firma Phylax sei unbrauchbar.

Bürgermeisterrevolte am Tegernsee

Als der Landrat von Miesbach, Anton Bauer, dem die bekannten Fremdenverkehrsgebiete Bayrischzell, Schliersee und Tegernsee unterstehen, im Kreistag die düsteren Sätze sprach: "Aus dem Landkreis darf keine Großstadt werden, weil dadurch die Fremden abgestoßen würden.

Ein teurer Tropfen

Die Freude über die sehr gute Qualität des 1953er Weines wird durch Preise "versauert", die den Vorjahrsstand bis zu 40–50 v.

Die Reform hat schon begonnen...

Der Startschuß für das Rennen um die Steuerreform des Jahres 1954 fällt in Kürze, wenn der Entwurf vor den Bundestag kommt. Die Schreibtische des Bundesfinanzministeriums sind dieses Mal gut verwahrt gewesen: noch ist nichts über den Inhalt des Entwurfs nach außen gedrungen.

Kein Gesprächspartner mehr!

Im ersten Kabinett Hitler, vor nunmehr 21 Jahren, wurde der Promotor des pommerschen Landbundes, Herr v. Rohr aus dem Hause Demmin, unter Hugenberg als Staatssekretär ins Reichslandwirtschaftsministerium berufen.

Der alte Fehler: Schematismus

Unsere Voraussage, daß die von Minister Storch angekündigte Aufwertung der sogenannten Altrenten in der Invaliden- und Angestelltenversicherung sehr schnell ähnliche Wünsche auf ein"Anheben" der Renten und rentengleichen Leistungen für alle anderen Gruppen der sozial Unterstützten nach sich ziehen würde, ist bereits – schneller als erwartet werden konnte – eingetroffen.

Die umstrittene Einkommensgrenze

Wir sind unserm Autor, Dr. Walter Heyn (Hamburg), besonders dankbar für den folgenden klar profilierten Beitrag, den er uns über eines der schwierigsten Themen im Bereich der sozialen Leistungen – nämlich über die Grenzen der freiwilligen Weiterversicherung – geschrieben hat.

Elektrifizierung weiter im Vormarsch

Seit der Wissenschaftliche Beirat des Bundesverkehrsministeriums in dem leidigen Streit um die Bundesbahn-Elektrifizierung das 50-Hz-System für praktisch erprobt und anwendbar, auch für sehr entwicklungsfähig und förderungswürdig erklärt hatte und feststellte, das Einsparungen an Stromerzeugungs- und -verteilungskosten und damit erhebliche Vorteile auf dem Gebiet der Energieversorgung aufzuweisen wären, beginnen sich nun mehr und mehr Stimmen zugunsten von 50 Hz zu melden.

Verpaßte Chance

Seit langem ist alle Welt darüber einig, daß sich die Verkehrsträger und die verladende Wirtschaft an einen Tisch setzen sollten, um gemeinsam nach Wegen zur Überwindung der krisenhaften Zustände im Verkehr zu suchen.

Problematische Montananleihe

Der Montan-Union ist von ihren Mitgliedern eine stattliche Reihe von Souveränitätsrechten übertragen worden. Trotzdem konnte sie sich aus einer supranationalen Verwaltung noch nicht zu einer echten überstaatlichen politischen Institution umgestalten.

Guter Start der Messesaison

Die Frankfurter Frühjahrsmesse (7. bis 11. März) steht unter einem guten Stern. Eine echte Funktionsteilung hat sich zwischen den rivalisierenden Messestädten herausgebildet, an der sich Entscheidendes nicht mehr ändern läßt, nachdem sich die Textilindustrie endgültig für Frankfurt entschieden hat.

Falsch getippt

Sollen die Vermögenswerte hoch oder niedrig bewertet werden? – Das war die entscheidende Frage, um die es bei der DM-Eröffnungsbilanz ging.

Fahrlässigkeit

Im Gegensatz zu der landläufigen Annahme, daß die meisten Privathaftpflichtschäden durch Kinder verursacht werden, hat eine soeben abgeschlossene Untersuchung der Allianz-Versicherungs-AG.

+ Weitere Artikel anzeigen