DIE ZEIT

Die Renten-Neurose

Ein Drittel aller Renten, erklärte Minister Dehler im Jahre 1951, sei "erschwindelt" und werde zu Unrecht bezogen. Der, Minister ist damals von den Organisationen der Rentenbezieher scharf angegriffen worden.

Bundestag und Saar

Bei der großen außenpolitischen Debatte hat der neue Bundestag die Entschließung, die der alte Bundestag am 2. Juli 1953 über das Verhältnis Deutschland zum Saargebiet gefaßt hatte, bestätigt.

Oberländers Gefolgschaft

Zwischen der CDU/CSU und dem Bundesvertriebenenminister ist seit einiger Zeit eine Kontroverse wegen der Personalpolitik im Gange.

Streit ums Finanzamt

Wilhelm Zietsch, der bayerische Finanzminister, der sonst ein Prediger der Sparsamkeit ist, hat im Landtag die Mittel beantragt und erhalten, um ein Finanzamt von dem oberfränkischen Städtchen Lichtenberg in die nur acht Kilometer entfernte Kreisstadt Naila zu verlegen.

ZEITSPIEGEL

Die neue amerikanische 28-Zentimeter-Kanone kann nach einer Mitteilung des Chefs des amerikanischen Generalstabs, Ridgway, Atomgranaten abschießen, deren Zerstörungskraft der Atombombe von Hiroshima gleichkommt.

Die Sicherung der D-Züge

Das schwere Eisenbahnunglück, das vor einigen Tagen in der Nähe von Hanau vier Todesopfer und viele Verletzte forderte, wirft die Frage nach der Sicherheit im Eisenbahnverkehr auf.

Was sonst noch geschah

Der nach dem Fehlschlag der Berliner Konferenz in Österreich einsetzende verschärfte Kurs der Sowjets ist in jüngser Zeit besonders auffällig in Erscheinung getreten.

Vietnams Staatschef Bao Dai

Nicht wenige halten Bao Dai, den ehemaligen Kaiser von Annam und heutigen Staatschef von Vietnam, für eine Puppe, an deren Draht die Franzosen ziehen.

Berlin zu unsicher

Noch immer ist ungeklärt, auf welchem Wege der weißrussische Funktionär der NTS, Dr. Truschnowitsch, und mit ihm Heinz Glaeske, der Vorsitzende des Wilmersdorfer Bezirksverbandes der Heimkehrer, aus Westberlin herausgebracht worden sind.

Schurken und Helden

Das Fort McNair im Bundesdistrikt Washington ist der Schauplatz eines kriegsgerichtlichen Verfahrens gegen den 24jährigen Unteroffizier Dickenson, der angeklagt ist, als Kriegsgefangener in Korea mit dem Feind zusammengearbeitet und sich zum Nachteil seiner mitgefangenen Kameraden Vorteile verschafft zu haben.

Die ewige Jungfrau

Unter der Überschrift "Der Ritt der Jungfrau" hat das Organ des Vatikan, der Osservatore Romano, in seiner französischen Ausgabe eine Würdigung der Verteidiger von Dien Bien Phu veröffentlicht.

FORUM DER ZEIT

Zu der auf dem FORUM DER ZEIT (Nr. 15 vom 15. April) erörterten Frage "Wie sieht der Unternehmer von morgen aus?" sind uns viele interessante Anregungen und Stellungnahmen zugegangen.

Ein Lichtblick: Die Finanzgerichte

In dem düsteren Gestrüpp des deutschen Steuersystems, in dem sogar mancher Finanzminister fremde Hilfe braucht, um seine Steuererklärung abgeben zu können, gibt es einen Lichtblick: die Finanzgerichte.

Der spanische Faust

Der mutig experimentierende "Kleine Bogen" Luigi Malipieros im Torturm des Mainstädtchens Sommerhausen hat das Privileg, sich an Werke wagen zu dürfen, welche die größeren Bühnen nicht bringen können oder nicht zu geben willens sind.

Kultur im Keller

Als nach dem Krieg in Wien die ersten Kellerbühnen auftauchten, waren sie Sensation. Ein Nimbus von Ungewöhnlichem, Wagemutigem, Abseitigem, kurz, von "Existentialismus" umgab sie, die als Zimmertheater mit maximal fünfzig Sitzplätzen auftauchten und den Anspruch anmeldeten, ernst zu nehmende Bühnen zu sein.

Das Autopferd

Mein Freund Bernhard ist ein großer Biologe und ein Mann von starker Phantasie. An einem lauen Frühlingsabend, als wir auf der Terrasse seines Landhauses saßen, erzählte er mir die Geschichte, die er bis dahin sorgsam vor mir verborgen hatte.

Gegensätze gleichen sich aus

In Rom tagte ein Internationaler Kongreß für zeitgenössische Musik, organisiert vom Europäischen Kulturzentrum in Genf unter Mitwirkung der "Liga für die Freiheit der Kultur" und der Radiotelevisione Italiana.

Eine Feier mit Funken

In Mannheim ist Jubiläum, und es wird gefeiert. 175 Jahre "Nationaltheater" – das ist ein Anlaß. "Nationaltheater" ist freilich nur ein historischer Titel.

Für Schatzgräber

Um 1883 erschien R. S. Stevenson’s herrliche Geschichte von der "Schatzinsel", die bis heute eine Generation nach der anderen in der Jugend begeistert hat.

Wo steht die Naturwissenschaft?

Unser Jahrhundert steht im Zeichen eines immanenten Mißverhältnisses. Während der Charakter des Menschen, sein Streben und sein Daseinsempfinden, seine Wünsche und seine elementaren Reaktionen sich kaum merklich verändert haben, hat die Wissenschaft geistig und gegenständlich unsere Welt geradezu im Zeitraffertempo umgestaltet.

Zwischen England und der Südsee

Ich gestehe meine anfängliche Verlegenheit ein, als ich für diese Bücher, die ein Tscheche, ein Engländer und ein Franzose geschrieben haben, einen gemeinsamen Nenner zu finden suchte, doch ging mir beim nochmaligen Durchblättern des ersten Buches plötzlich auf, wie sehr sie unbeschadet ihrerkünstlerischen Individualität doch durchweg das Signum ihrer Nation zu tragen scheinen und sich dadurch gegenseitig profilieren, und gleichsam bedingen.

Sachsen-Anhalt: Feiner Unterricht

In der kleinen Ortschaft Harsleben an der Reichsstraße 79, unweit von Halberstadt, hat das Staatssekretariat für Staatssicherheitsdienst (SSD) in einer unauffälligen Villa eine neue Sonderschule eröffnet.

Bayern: In der Residenz?

Soll das Martin-von-Wagner-Museum der Universität Würzburg, dem seit der Bombenzerstörung jede Ausstellungs- und beinah auch jede Arbeitsmöglichkeit genommen ist, in der Residenz untergebracht werden? Diese Frage wird von vielen Würzburgern diskutiert, seitdem die schönsten Stücke aus den Sammlungen des Museums – griechische Tongefäße und Gemälde und Skulpturen aus fünf Jahrhunderten – in zwei von den sechs Räumen des Würzburger Schlosses, die im vorigen Jahre zu der Balthasar-Neumann-Feier wiederhergestellt wurden, ausgestellt sind.

Nordrhein-Westfalen: Grapefruit statt Pflaumen

Ein großes Feuer wird in diesen Tagen entzündet – aber es ist kein Freudenfeuer. 150 000 junge Obstbäume werden im Sieger Land, am Niederrhein und in den Baumschulen von Meckenheim und Oberpleis bei Bonn verbrannt.

Mecklenburg: Opfer ihres Berufs

Bützow hat ein "Akklimatisationslager" erhalten, in dem Bürger der Bundesrepublik, die Wohnsitz in der Sowjetzone nehmen wollen, von Partei und Staat auf das vorbereitet werden, was sie in der deutschen Abteilung des großen roten Paradieses erwartet.

Niedersachsen: Bauer Neubergs Unglück

steht der 30jährige Flüchtlingsbauer Joachim Neuberg, gebürtiger Ostpreuße, vor den zerwühlten Feldern seines 1950 gepachteten Hofes in der Lüneburger Heide.

Was heißt Unternehmer sein?

Unternehmer ist der Mann, der etwas "unternimmt". Zu seinem Wesen gehört somit stets die schöpferische Verwirklichung, gehört Initiative, gehört Wagemut, gehört Phantasie

Die Treppe von oben kehren

Kürzlich fand ein kluger Mann auf einer Unternehmertagung das gute Wort, die Treppe müsse von oben her gekehrt werden. Soll sich im Betrieb eine echte Mitarbeitergemeinschaft bilden, so muß der Unternehmer – von oben her – bei sich anfangen und selbst zum ersten und besten Mitarbeiter werden.

"Leitsätze" voller Problematik

Viel Zustimmung hat Minister Storch für seinen Plan, eine Art Indexrentenreform für die "Altrentner" aus der Invalidenversicherung durchzuführen, bisher nicht gefunden: weder in der Öffentlichkeit noch (wie man aus Bonn hört) im Kabinett.

Bayern prellt vor

Die Kritik der Industrie an der übermäßigen Beanspruchung des Kapitalmarktes durch den Bund und die Länder hat in der letzten Zeit durch die zweite Staatsanleihe Bayerns in Höhe von 200 Mill.

Erdöl – wichtiger Außenhandelsposten

Der diesjährige Überseetag, vom Übersee-Club als traditionelle Geburtstagsfeier des Hamburger Hafens am 7. Mai veranstaltet, wird auf dem in der vergangenen Woche eingeweihten neuen Raffineriewerk der Esso in Hamburg-Harburg stattfinden und damit die Bedeutung der hamburgischen Mineralölindustrie in den Vordergrund stellen.

Qualitätsechte Ware

Die Bemühungen, auf dem Gebiet der Textilrohstoffe zu klaren und für alle Verbraucher verständlichen Bezeichnungen zu kommen, haben zu der Aufstellung von "Bezeichnungsgrundsätzen für Wollerzeugnisse geführt, die von den Verbänden der deutschen Textil- und Bekleidungswirtschaft gemeinsam erarbeitet wurden.

Jetzt noch Prozesse?

Die deutschen Strafgerichte befassen sich auch heute noch mit Devisenvergehen, die in einer Zeit begangen wurden, in der andere Maßstäbe galten als heute.

Ford braust ab

Die seinerzeit von einigen Aktionären und der "Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz" in der HV der Ford-Werke AG, Köln, zum Ausdruck gebrachte Opposition gegen die Modalitäten einer zweimaligen Kapitalerhöhung auf insgesamt 72 Mill.

Die soziale Seite kommt zu kurz

Professor Neumark, der Finanzwissenschaftler der Universität Frankfurt, hat uns auf unsere Bitte den nachstehenden Beitrag über ein bisher kaum behandeltes Teilgebiet der Steuerreform, nämlich über die Umbildung der Erbschaftssteuer, geschrieben.

Löwenanteil für England

Auch England kann heute die Frage der Erschließung wirtschaftlicher Räume nicht mehr durch die Entsendung einiger Bataillone lösen: der Schwerpunkt hat sich auch hier seit dem ersten Weltkrieg vom Generalstab zum Schatzamt verlagert.

Drontheim wird aktuell

Seit etwa einem Jahre sind in Schweden Bestrebungen im Gange, über den norwegischen Hafen Drontheim der schwedischen Wirtschaft sozusagen einen "Notzugang" zu den Weltmeeren zu schaffen.

Kartellgespräche

Der Ruf nach einer Antikartell-Gesetzgebung ist in der Schweiz, wohl unter dem Eindruck der deutschen Kartelldebatte, lauter geworden.

Bolivien-Zinn in der Klemme

Seit Monaten (praktisch eigentlich bereits seit dem Ende des zweiten Weltkrieges) besteht ein Tauziehen um das bolivianische Zinnerz, das vor dem Krieg hauptsächlich in Europa verhüttet wurde.

Aktienkurse sind leicht erholt

Nachdem in den ersten Aprilwochen die Sperrmark infolge der eingetretenen Transfererleichterungen sich im Kurs nahezu der freien DM angeglichen hatte, sah sich eine Reihe ausländischer Besitzer deutscher Aktien veranlaßt, ihre Papiere abzustoßen, um den Aktien- und Sperrmarkkursgewinn zu realisieren.

Alfried Krupp in der Rhein-Ruhr Bank

An der HV der Rhein- Ruhr Bank AG (früher Dresdner Bank), Düsseldorf, war bemerkenswert, daß in dem AR des Institutes Alfried Krupp von Bohlen und Halbach neu in den AR gewählt wurde.

Hoesch-Dividende in Aussicht

Die Umsätze der Hoesch AG i. L., Dortmund, bzw. später ihrer Nachfolgegesellschaften, der Hoeschwerke AG, Dortmund (AK: 270 Mill.

Rohstofftendenz der Woche

Bestimmend für die Entwicklung auf den internationalen Rohstoffmärkten war die politische Entwicklung. Nach einer anfänglichen Festigungstendenz kam es nach Beginn der Genfer Konferenz und der Erklärung, daß keine militärischen Interventionen in Indochina vorgenommen werden würden, bei den meisten der hier notierten Rohstoffe zu einer leicht rückläufigen Preisbewegung, die allerdings am letzten Tage der Berichtswoche (24.

+ Weitere Artikel anzeigen