Sie darf höchstens 180 Schreibmaschinenzeilen lang sein.

Sie muß mit Schreibmaschine geschrieben sein.

Sie muß den Namen oder das Pseudonym des Autors, seine Anschrift und den Vermerk "Kurzgeschichtenpreis" tragen.

Sie soll bis zum 15. Oktober 1954 in unseren Händen sein.

Dann beginnen wir mit den Veröffentlichungen der besten Kurzgeschichten, über deren Placierung unsere Leser entscheiden:

1000,– DM für die beste, 500,– für die zweit- und 250,– für die drittbeste. Außerdem das in der ZEIT übliche Honorar für alle veröffentlichten Geschichten.

Die genauen Bedingungen können in unserer Nummer 32 vom 12. August 1954, die wir auf Wunsch nachliefern, eingesehen werden.