Fast zur gleichen Zeit, als in Hannover die Konferenz der Kultusminister stattfand, sah man auf einem Empfang der Universität Köln den UNESCO-Direktor Evans in einem längeren Gespräch mit dem nordrhein-westfälischen Kultusminister Schütz. Ein paar Worte aus diesem Gespräch sollen hier aufgezeichnet werden:

Evans: Was mächt eigentlich ein Kultusminister?

Schütz: Er muß dazu helfen, daß die Universitäten gute Professoren haben.

Evans: Wer sagt Ihnen, welche Professoren gut sind?

Schütz: Das sagen die Professoren selbst. Aber sie müssen den Kultusminister davon überzeugen. Das ist natürlich nicht alles; zum Beispiel soll der Kultusminister dazu beitragen, daß gute Künstler, Schriftsteller, Maler, Schauspieler und so weiter gefördert werden und zur Geltung kommen.

Evans: Und woher wissen Sie, wer ein guter Maler ist?

Schütz: Ich weiß es nicht. Aber wenn eine große Gruppe guter und kluger Menschen glaubt, daß eine bestimmte Persönlichkeit oder eine bestimmte Richtung wesentlich ist, dann halte ich meinerseits diesen Glauben für wesentlich ...