Mit überraschender Einstimmigkeit wurde Ernest Hemingway der diesjährige Nobelpreis für Literatur zugesprochen. Die Verleihung findet am 10. Dezember in Stockholm statt. – Mit Hemingway bekommt ein Mann diese höchste Ehrung, der seit dem ersten Weltkrieg nicht nur große Bücher geschrieben, sondern auch auf eine Generation von Schriftstellern stilbildend eingewirkt hat. Aus seinem jetzt im Rowohlt-Verlag (Hamburg) zum erstenmal deutsch erschienenen Buch "Die grünen Hügel Afrikas" veröffentlichen wir einen Abschnitt, der eine Begegnung Hemingways mit einem Deutschen in Afrika schildert.

Dann sahen wir ein großes Feuer vor uns, und als wir herankamen und vorüberfuhren, machte ich einen Lastwagen an derStraße aus. Ich ließ Kamau anhalten und zurücksetzen, und als wir rückwärts in den Feuerschein kamen, stand da inmitten von Eingeborenen ein stämmiger, krummbeiniger Mann mit einem Tirolerhut, kurzen Lederhosen und offenem Hemd vor einer aufgeklappten Motorhaube.

"Können wir was helfen?" fragte ich ihn.

"Nein", sagte er. "Außer, wenn Sie ein Autoschlosser sind. Er hat eine Abneigung gegen mich gefaßt. Alle Motoren haben eine Abneigung gegen mich."

"Glauben Sie, daß es die Zündung sein kann? Es klang, als ob es ein Zündfehler sein könnte, als Sie an uns vorbeikamen."

"Ich halte es für etwas viel Ärgeres. Es klingt, als ob es etwas Furchtbares ist."

"Falls Sie bis zu unserem Lager kommen können, ‚wir haben einen Autoschlosser mit."