In den Autographen und Erstausgaben der Werke von Mozart finden sich über den Noten verschiedene Zeichen (Keile, Striche und Punkte), deren Bedeutung bisher immer noch nicht eindeutig geklärt wurde. Um der Lösung dieser Frage, die für die editionstechnische Wiedergabe und wohl auch für die richtige Deutung der Intentionen des Meisters von Wichtigkeit ist, womöglich näher zu kommen, veranstaltet die Gesellschaft für Musikforschung (Kiel, Neue Universität, Haus 11) ein Preisausschreiben, an dem sich jeder, der mit musiktheoretischen Problemen vertraut ist, beteiligen kann. Für die besten Arbeiten sind Preise im Gesamtwert von 1600,– DM ausgesetzt. Die näheren Bedingungen des interessanten Wettbewerbs sind unter der erwähnten Anschrift zu erfragen.