w. d., Stralsund

Die Volkspolizei bemüht sich gegenwärtig, der Flüsterpropaganda entgegenzuwirken, über Stralsund und über Rügen seien die sogenannten fliegenden Untertassen gesehen worden. Die Gerüchte sind seit dem 2. Januar in der Bevölkerung im Umlauf. Fachleute führen sie auf meteorologische Ballons und Leuchtraketen bzw. Lichtsignale von Kriegsschiffen zurück. Die SED spricht von „demoralisierender Feindagitation“, die für den Bestand der DDR gefährlich sei und den Aufbauwillen lähme... FDJ-Kommandos, die über Ferngläser verfügen, wurde verboten, diese Geräte „gegen Profit“ an Neugierige auszuleihen.